Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Buch
(1903–1995)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Buch, Georg [ID = 6490]

* 24.9.1903 Wiesbaden, † 5.8.1995 Wiesbaden, Begräbnisort: Wiesbaden Nordfriedhof
Schriftsetzer, Oberbürgermeister, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Volksschule
  • bis 1921 Schriftsetzerlehre
  • 1919 Eintritt in die Jugendorganisation des Verbandes der deutschen Buchdrucker
  • 1920 Eintritt in den Arbeiter-Jugend-Bund, einer Vorläuferorganisation der Sozialistischen Arbeiterjugend
  • Handwerker- und Kunstgewerbeschule, Volkshochschule, 1929-1930 Akademie der Arbeit in Frankfurt am Main
  • Ausübung des Schriftsetzerberufs
  • 1921 Mitglied der SPD
  • 1922 Wanderschaft, später selbstständiger Vertreter
  • 1933 Stadtverordneter in Wiesbaden
  • Herbst 1933 Schutzhaft in der Gersdorff-Kaserne in Wiesbaden
  • Führer einer Wiesbadener Widerstandsgruppe
  • Betreibung eines mobilen Kaffeehandels, ab 1935 Vertreter für Haushaltsartikel
  • ab 1940 für eine Spezialfirma für Imprägnierungen tätig
  • 1941 Denunziation, Festnahme, 13.3.1942 Verurteilung zu einer zweieinhalbjährigen Gefängnisstrafe durch das Oberlandesgericht Kassel, 3.1944 im Konzentrationslager Hinzert, ab 7.1944 Konzentrationslager Sachsenhausen
  • 1945-1970 Mitglied des SPD-Bezirksvorstandes Hessen-Süd
  • ab 2.7.1946 Stadtrat in Wiesbaden, Dezernent für Wirtschaft und Ernährung
  • 15.7.-30.11.1946 Mitglied der Verfassungsberatenden Landesversammlung Groß-Hessen
  • 1.12.1946-30.11.1950 und 1.12.1954-30.11.1974 Mitglied des Hessischen Landtags, dort 1.1959-30.3.1960 Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • 1947-1970 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins bzw. des SPD Unterbezirks Wiesbaden
  • 1954-1960 Bürgermeister in Wiesbaden
  • 1954-1962 stellvertretender Vorsitzender des SPD-Bezirks Hessen-Süd
  • 1954-1962 Stellvertretender SPD-Bezirksvorsitzender Hessen-Süd
  • 7.4.1960-31.1.1968 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden
  • 1966-1974 Präsident des Hessischen Landtags
  • 1968 Ehrenbürger der Landeshauptstadt Wiesbaden
  • 1968 Wilhelm-Leuschner-Medaille des Landes Hessen
  • 1971-1980 Vorsitzender des Kuratoriums Unteilbares Deutschland, Landeskuratorium Hessen
  • 1973 Großes Bundesverdienstkreuz
  • 1978 Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband

Funktion:

  • Groß-Hessen, Verfassungberatende Landesversammlung, Mitglied (SPD), 1946
  • Hessen, 01. Landtag, Mitglied (SPD), 1946-1950
  • Hessen, 03. Landtag, Mitglied (SPD), 1954-1958
  • Hessen, 04. Landtag, Mitglied (SPD), 1958-1962
  • Hessen, Landtag, Fraktionsvorsitz (SPD), 1959-1960
  • Wiesbaden, Oberbürgermeister, 1960-1968
  • Hessen, 05. Landtag, Mitglied (SPD), 1962-1966
  • Hessen, 06. Landtag, Mitglied (SPD), 1966-1970
  • Hessen, Landtag, Präsident, 1966-1974
  • Hessen, 07. Landtag, Mitglied (SPD), 1970-1974
Familie

Partner:

  • Ebert, Anna, Heirat 1946

Verwandte:

  • Buch, Marianne <Tochter>, * 1949
Nachweise

Quellen:

  • Nachlass im Stadtarchiv Wiesbaden

Literatur:

Bildquelle:

Foto, März 1948; Urheberrechte: Foto Rudolph, Wiesbaden, vollständige und ausschließliche Nutzungsrechte: HHStAW, Nachweis in Arcinsys

Zitierweise
„Buch, Georg“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119342200> (Stand: 1.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde