Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Peter Steinforth
(1923–1981)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

119309106

Steinforth, Peter [ID = 2011]

* 20.5.1923 Berlin, † 9.10.1981 Darmstadt
Maler, Grafiker
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Abitur in Köln
  • Kriegsgefangenschaft als Kriegsdienstleistender im Zweiten Weltkrieg
  • ab 1945 Studium der Malerei an der Berliner Akademie der Künste
  • Mitbegründer der Künstlergruppe „Der Igel"
  • September 1949 Aussteller mit seiner Künstlergruppe auf einer Wanderausstellung der Zehlendorfer Galerie Schueler im Kölnischen Kunstverein
  • 1953: Gario-Preisträger der Stadt Berlin
  • 1953-1956 durch ein Stipendium des Berliner Senats in Altea (Spanien)
  • 1956 Übersiedlung nach Darmstadt
  • 1958: Gewinner des Kunstpreises der Stadt Darmstadt
  • 1960 Übernahme eines eigenen Ateliers von der Stadt Darmstadt
  • ab 1960 Mitglied in der „Neuen Darmstädter Sezession" und im „Westdeutschen Künstlerbund"

Netzwerk:

  • Schmidt-Rottluff, Karl <Lehrer>
  • Kaus, Max <Lehrer>
  • Fischer, Cuno <Lehrer>
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Steinforth, Peter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119309106> (Stand: 20.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde