Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Gustav Habel
(1793–1867)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118977954

Habel, Friedrich Gustav [ID = 8820]

* 22.2.1793 Oranienstein, † 2.7.1867 Miltenburg bei Miltenberg, evangelisch
Jurist, Archivar, Bibliothekar, Altertumsforscher, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1806-1810 Besuch des Gymnasiums in Idstein
  • 1810-1814 Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Gießen und Heidelberg
  • nach dem Tod des Vaters Leitung des elterlichen Kießlingschen Freihofs in Schierstein, gleichzeitig Aufnahme altertumskundlicher Forschungen
  • 1828-1851 Schriftleiter des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung
  • 1829-1837 Archivar bei der Landesbibliothek in Wiesbaden
  • Direktor des Römisch-Germanischen Nationalmuseums in Mainz
  • 1835-1838 Mitglied der Nassauischen Deputiertenkammer, gewählt aus der Gruppe der Grundbesitzer, Wahlkreis Wiesbaden, Vorgänger: Philipp Siegfried
  • 1848-1851 Mitglied der Nassauischen Ständekammer für den Wahlkreis XII Wiesbaden/Hochheim
  • kaufte 1859 die Miltenburg, erwarb weiter die Burgen Eppstein, Gutenfels und Reichenberg, um sie zu erhalten

Funktion:

  • Nassau, Herzogtum, Deputiertenkammer, Mitglied, 1835-1838
  • Nassau, Herzogtum, Ständekammer, Mitglied, 1848-1851
Familie

Vater:

Habel, Christian* Friedrich, 1747-1814, Hofkammerrat, Landwirt

Mutter:

Winter, Johanna Augusta Friederike*, * Diez 6.12.1770, † Wiesbaden 10.6.1800, Heirat Diez 6.4.1790, Tochter des Johann Samuel Winter, Hofprediger und Konsistorialrat, und der Magdalene Sophie Caroline (Charlotte*) Marie von Omphal

Nachweise

Quellen:

Literatur:

Bildquelle:

Rösner, Nassauische Parlamentarier, S. 65.

Zitierweise
„Habel, Friedrich Gustav“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118977954> (Stand: 24.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde