Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hans Heinz Holz
(1927–2011)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118835998

Holz, Hans Heinz [ID = 8086]

* 26.2.1927 Frankfurt am Main, † 11.12.2011 S. Abbiondo, Begräbnisort: über dem Lago Maggiore verstreut
Prof. Dr. Dr. h.c. – Professor, Philosoph
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1945 Eintritt in die KPD
  • Studium Mainz, 1954 Ablehnung seiner Arbeit "Die Selbstinterpretation des Seins" als Dissertation
  • 1956 zweite Dissertation über "Herr und Knecht bei Leibniz und Hegel", als Schüler von Ernst Bloch
  • 1956 Redakteur der Zeitung "Deutsche Woche"
  • 1960 freier Journalist, Redaktionsleiter des Abendstudios des Hessischen Rundfunks
  • 1968 Neuaufnahme des Promotionsverfahrens an der Universität Leipzig und Promotion 1969
  • 1970 Ablehnung einer Habilitation an der Universität Bern
  • 1970 Lehrstuhlvertreter für wissenschaftliche Politik an der Universität Marburg
  • 1971 Verweigerung der FU Berlin, Holz zu berufen
  • Mai 1971 Berufung durch Kultusminister Ludwig von Friedeburg zum Professor in Marburg
  • März 1973 von Ludwig von Friedeburg zum Professor für Sozialphilosophie ernannt
  • 1979-1997 Professor für Philosophie in Groningen
  • 1991 mit Silvia Markun Begründer der Fondazione Centro di Studi Filosofici S. Abbondio
  • 1994 Mitglied der Deutschen Kommunistischen Partei, deren Programm er maßgeblich mit gestaltete
  • 1997 Ehrendoktor der Universität Urbino
  • Herausgeber der Zeitschrift "Topos - Internationale Beiträge zur dialektischen Theorie"
  • Herausgeber der "Marxistischen Blätter"
  • Mitbegründer der Verfolgten des Naziregimes (VVN)
  • Präsident, später Ehrenpräsident der Internationalen Gesellschaft Hegel-Marx für dialektisches Denken (Internationale Gesellschaft für dialektische Philosophie)
  • Materialist, Marxist
  • Mitglied der Leibniz-Gesellschaft
  • Mitglied der World Academy of Letters
  • Hon. Gen. der Internationalen Biografical Association
  • Ambassador Gen. der Unitet Cultural Convention
  • Ehrenplakette der Rijksuniversiteit Groningen
  • Ehrenplakette des Vereins Deutscher Ingenieure
Familie

Vater:

Holz, Friedrich, Ingenieur

Mutter:

Kreiss, Martha

Partner:

  • Scheben, Brigitte, (⚭ 1951)
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Holz, Hans Heinz“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118835998> (Stand: 26.2.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde