Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Gotthold Herbert Gerhard Oestreich
(1910–1978)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Oestreich, Gotthold Herbert Gerhard [ID = 17146]

* 2.5.1910 Zehden an der Oder heute Cedynia, Polen, † 5.2.1978 Kochel am See
Prof. Dr. phil. – Historiker, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1916-1929 Besuch des Pädagogiums Züllichau sowie des Helmholtz-Realgymnasiums in Berlin, dort Abitur
  • 1929-1935 Studium von Geschichte, Deutsch, Philosophie und Religionswissenschaft an den Universitäten Berlin und Heidelberg
  • 6.6.1935 Promotion zum Dr. phil. in den Fächern Geschichte, Philosophie und Religionswissenschaft
  • 1935-1939 Assistent an der Universität Berlin als Stipendiat der DFG
  • 1939-1945 Kriegsdienst in der Wehrmacht und Kriegsgefangenschaft
  • 1947-1949 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften Berlin
  • 26.5.1954 Venia Legendi für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin, anschließend Tätigkeit als Privatdozent
  • 1958 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor und Wissenschaftlichen Rat
  • 1960 Ernennung zum außerordentlichen Professor
  • 1961 Ernennung zum persönlichen ordentlichen Professor
  • 1962 Ernennung zum ordentlichen Professor an der Universität Hamburg
  • 11.11.1966 Betrauung mit der kommissarischen Wahrnehmung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte I an der Universität Marburg
  • 26.11.1966 Ernennung zum ordentlichen Professor an der Universität Marburg
  • 22.5.1967 Bestellung zum Direktor des Seminars für Neuere Geschichte
  • 1969 Forschungssemester
  • 1972/73 Forschungssemester
  • 1973 Gastprofessur in Oxford
  • 9.1975 Emeritierung

Course of Studies:

  • 1929-1935 Studium von Geschichte, Deutsch, Philosophie und Religionswissenschaft an den Universitäten Berlin und Heidelberg

Academic Qualification:

  • 6.6.1935 Promotion zum Dr. phil. in den Fächern Geschichte, Philosophie und Religionswissenschaft
  • 26.5.1954 Venia Legendi für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin

Academic Vita:

  • Berlin, Freie Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte / Privatdozent / 1954-1958
  • Berlin, Freie Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte / außerplanmäßiger Professor / 1958-1960
  • Berlin, Freie Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte / außerordentlicher Professor / 1960-1961
  • Berlin, Freie Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte / ordentlicher Professor / 1961-1962
  • Hamburg, Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte / ordentlicher Professor / 1962-1966
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Geschichte I / ordentlicher Professor / 1966-1972
  • Marburg, Universität / Fachbereich 06 Geschichtswissenschaften / Neuere Geschichte I / 1972-1975

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Berlin; Hamburg; Marburg
Family Members

Father:

Oestreich, N.N., Pfarrer

References

Bibliography:

Citation
„Oestreich, Gotthold Herbert Gerhard“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118786814> (Stand: 29.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde