Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Philipp Heinrich Scheidemann
(1865–1939)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Scheidemann, Philipp Heinrich [ID = 7399]

* 26.7.1865 Kassel, † 29.11.1939 Kopenhagen, evangelisch-reformiert
Buchdrucker, Abgeordneter, Politiker, Oberbürgermeister
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch der Bürger- und der Höheren Bürgerschule in Kassel
  • 1879-1883 Buchdruckerlehre
  • 1884-1886 Lehr- und Wanderjahre
  • lange Jahre ehrenamtlicher Mitarbeiter der Arbeiterbewegung
  • 1895 Redakteur der Mitteldeutschen Sonntagszeitung
  • 1903 Mitglied des Reichstags
  • 1911 Mitglied des SPD-Parteivorstands
  • 1912 als erster Sozialdemokrat Vizepräsident des Reichstags
  • 1913 einer von drei Vorsitzenden der Reichstagsfraktion der SPD
  • 1917 neben Ebert auch Vorstand des zentralen Parteivorstands
  • 1918 unter Prinz Max von Baden Staatssekretär ohne Portefeuille
  • rief am 9.11.1918 die Deutsche Republik aus
  • Mitglied der Revolutionsregierung, der Weimarer Nationalversammlung
  • 1919 Reichsministerpräsident, lehnte den Versailler Friedensvertrag ab und trat daher am 20.6.1919 zurück
  • bis 1933 Mitglied des Reichstags
  • überlebte ein Blausäureattentat am 4.6.1922
  • 2.1.1920-30.9.1925 Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Amtsaufgabe wegen Magenleiden
  • Verfasser politischer Schriften
  • floh Anfang März 1933 vor den Nationalsozialisten nach Salzburg, Prag, Kopenhagen

Role:

  • Kassel, Oberbürgermeister, 1920-1925
Family Members

Father:

Scheidemann, Friedrich* Heinrich, 1842-1879, Tapezier- und Posterermeister in Kassel, Sohn des Philipp Scheidemann, 1812-1891, aus Helmarshausen, Fabrikschreiner in Kassel, und der Elisabeth Mergenthal, 1813-1851, aus Kirchhain

Mother:

Pape, Wilhelmine, 1842-1907, aus Kassel, Tochter des Ludwig Seligmann, Wollsortierer, und der Elisabeth Pape

Partner(s):

  • Dibbern, Johanna (Hanne*) Friederike Luise, * Marne 17.11.1864, † Berlin-Charlottenburg 1.9.1926, Heirat Kassel 17.4.1889, evangelisch-lutherisch, Tochter des Johann Dibbern, Holzsäger, und der Johanna Ihslaiber

Relatives:

  • Scheidemann, Lina <Tochter>, 1889-1933
  • Scheidemann, Liese <Tochter>, 1891-1955
  • Scheidemann, Hedwig <Tochter>, 1893-1935
  • Feuring, Caspar <Vorfahre>, † 1706, Pfarrer in Vernawahlshausen
References

Bibliography:

Image Source:

Bundesarchiv, Bild 146-1970-051-17 / Grohs (Groß), Alfred / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 146-1970-051-17, Phillipp Scheidemann, CC BY-SA 3.0 DE (beschnitten)

Citation
„Scheidemann, Philipp Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118754351> (Stand: 7.1.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde