Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Wilhelm Conrad Röntgen
(1845–1923)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118745743

Röntgen, Wilhelm Conrad [ID = 5841]

* 27.3.1845 Lennep, † 10.2.1923 München
Prof. Dr. – Physiker, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Maschinenbauingenieur
  • 1869 Dr. (Physik) Universität Zürich
  • 1874 Habilitation Universität Straßburg
  • 1875 außerordentlicher Professor der Landwirtschaftlichen Akademie Hohenheim
  • 1879 ordentlicher Professor in Gießen
  • 1888 ordentlicher Professor in Würzburg, 1893 Rektor der Universität Würzburg
  • 1900 ordentlicher Professor in München
  • 1901 Nobelpreis für Physik

Werke:

  • Opera selecta. Remscheid : Dt. Röntgen-Museum, 1979;
  • Über eine neue Art von Strahlen. Mit e. biograph. Essay von Walther Gerlach. Hrsg. u. mit e. Vorwort versehen von Fritz Krafft. München: Kindler, 1972;
  • Universitätsbibliothek : Briefe von Wilhelm Conrad Röntgen in der Universitätsbibliothek Würzburg : [Begleitheft zur Ausstellung der Universitätsbibliothek Würzburg 1995] [Bearb. von Gottfried Mälzer]. Würzburg: Univ.-Bibliothek, 1995.
Familie

Vater:

Röntgen, Friedrich, 1801–1884, Tuchfabrikant

Mutter:

Frowein, Charlotte Constanze, 1806–1880

Partner:

  • Seiler, Anna, Heirat Appeldorn 19.1.1872, Tochter des N.N. Seiler, Gastwirt in Zürich
Nachweise

Literatur:

  • Die Augen des Professors. Wilhelm Conrad Röntgen. eine Kurzbiographie / [Text: Alexander Schug]. Deutsches Röntgen-Museum. Ulrich Mödder/Uwe Busch (Hg.). Berlin: Vergangenheitsverl., [2008]; Kimberly Garcia, Wilhelm Roentgen and the discovery of X rays. Bear, Del. : Mitchell Lane, 2003;
  • Dieter Voth, Nach der Jäger Weise: Wilhelm Conrad Röntgen, Forscher und Jäger. Biographie mit Bildern und Dokumenten. Prolog von René E. Felber. Oldenburg: Igel-Verl. Literatur, 2003;
  • Albrecht Fölsing, Wilhelm Conrad Röntgen : Aufbruch ins Innere der Materie. München: DTV, 2002;
  • Hans Leicht, Wilhelm Conrad Röntgen. Biographie. München: Ehrenwirth, 1994;
  • Otto Glasser, Wilhelm Conrad Röntgen und die Geschichte der Röntgenstrahlen. 2. Aufl., Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag, 1959

Bildquelle:

Wikipedia (File:Wilhelm Conrad Röntgen)

Zitierweise
„Röntgen, Wilhelm Conrad“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118745743> (Stand: 27.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde