Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Gabriel Riesser
(1806–1863)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118745263

Riesser, Gabriel [ID = 7352]

* 2.4.1806 Hamburg, † 22.4.1863 Hamburg, jüdisch
Dr. jur. – Jurist, Verleger, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1824 Jura-Studium Kiel und Heidelberg
  • 1826 Promotion
  • 1832 Herausgeber einer jüdischen Zeitschrift in Hamburg
  • 1848 Mitglied im Vorparlament zu Frankfurt am Main
  • 1848-1849 Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • zweiter Vizepräsident der Nationalversammlung
  • 1860 Ernennung zum Obergerichtsrat
Familie

Vater:

Riesser, Lazarus Jacob, 1763-1828, zuvor auch Elieser ben Jacob Lazarus, Lasar Katzenelnbogen, aus Öttingen (Ries), Sekretär beim jüdischen Gericht in Altona, dann Kaufmann in Lübeck und Hamburg

Mutter:

Cohen, Frommaid, Tochter des Raphael Cohen, 1723–1803, Rabbiner von Hamburg und Altona

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikipedia (via Wikimedia Commons: File:Gabriel Riesser, leicht beschnitten)

Zitierweise
„Riesser, Gabriel“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118745263> (Stand: 22.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde