Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Bruno Liebrucks
(1911–1986)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Liebrucks, Bruno [ID = 2627]

* 12.10.1911 Budupönen Ostpreußen, † 15.1.1986 Frankfurt am Main
Prof. Dr. phil. – Philosoph, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1946-1949 Privatdozent für Philosophie an der Universität Göttingen
  • 1959 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Frankfurt am Main

Akademische Vita:

  • Göttingen, Universität / Philosophische Fakultät / Philosophie / Privatdozent / 1946-1949

Werke:

Familie

Vater:

Liebrucks, NN, Volksschullehrer

Nachweise

Quellen:

Literatur:

Zitierweise
„Liebrucks, Bruno“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118728202> (Stand: 12.10.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde