Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Bergsträsser
(1883–1960)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Bergsträsser, Ludwig [ID = 915]

* 23.2.1883 Altkirch (Elsass), † 23.3.1960 Darmstadt, Begräbnisort: Darmstadt Alter Friedhof, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Historiker, Professor, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studium der Geschichte an den Universitäten Heidelberg, München, Leipzig und Paris
  • 1906 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Heidelberg
  • 1910 Privatdozent, 1916 Professor
  • 1919 Mitglied der Deutschen Demokratischen Partei
  • 1920 Archivrat, 1923 Oberarchivrat
  • 4.5.1924-31.3.1928 Mitglied des Deutschen Reichstags
  • 1924-1927 Verfasser außenpolitischer Leitartikel des demokratischen Zeitungsdienstes
  • 1928 Dozent für Politik an der Universität Frankfurt am Main, 1933 entlassen
  • 1930 Mitglied der SPD
  • 1936-1939 illegale Tätigkeit in Frankreich und England, seit 1939 in Verbindung mit Wilhelm Leuschner und seinem Kreis
  • 1945 Honorarprofessor für Politik an der Universität Frankfurt am Main
  • 21.4.1945 durch die amerikanische Militärregierung als Präsident der Provinz Starkenburg eingesetzt, am 30.6.1945 für Oberhessen und ab 8.8.1945 für den ganzen Volksstaat Hessen
  • 1946-1948 Regierungspräsident in Darmstadt
  • 15.7.1946-30.11.1946 Mitglied der Verfassungberatenden Landesversammlung Groß-Hessen
  • 1.12.1946-19.10.1949 Mitglied des Hessischen Landtags, Mandatsniederlegung, Nachfolger: Jean Christoph Harth
  • 1948/49 Mitglied des Parlamentarischen Rates
  • 7.9.1949-7.9.1953 Mitglied des Deutschen Bundestags
  • 1949 Mitglied der 1. Bundesversammlung

Funktion:

  • Deutschland, Kaiserreich, Reichstag, Mitglied (DDP), 1924-1928
  • Groß-Hessen, Verfassungberatende Landesversammlung, Mitglied (SPD), 1946
  • Darmstadt, Regierungsbezirk, Regierungspräsident, 1946-1948
  • Hessen, 01. Landtag, Mitglied (SPD), 1946-1949
  • Deutschland, Bundesrepublik, Bundestag, Mitglied (SPD), 1949-1953

Werke:

  • Titel im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  • Der politische Katholizismus. [Dokumente seiner Entwicklung]; 2 Bde. in 1 Bd. Hildesheim, New York: Olms, 1976.
  • Geschichte der politischen Parteien in Deutschland. München; Wien: Olzog, 1965.
  • Die Entwicklung der grossen politischen Parteien in Deutschland. Vortrag, gehalten am 2. Juli 1957 bei d. Hochschulwochen für Staatswiss. Fortbildung in Bad Wildungen. Bad Homburg vor d. Höhe; Berlin; Zürich: Gehlen, 1957.
  • Befreiung, Besatzung, Neubeginn. Tagebuch d. Darmstädter Regierungspräsidenten 1945 - 1948. Hrsg. von Walter Mühlhausen. Darmstadt: Hessische Historische Kommission, 1986.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bergsträsser, Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118656155> (Stand: 2.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde