Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Gustav Adolph Wernher
(1809–1883)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118631578

Wernher, Gustav Adolph [ID = 9113]

* 20.3.1809 Mainz, † 14.7.1883 Gießen, evangelisch
Prof. Dr. med. – Chirurg, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studium der Medizin in Gießen, Heidelberg und Berlin
  • 4.8.1832 Dr. med. Gießen
  • 1827 ordentlicher Professor und Direktor der Geburtshilfe-Klinik Gießen
  • 1848 Professor für pathologische Anatomie und Direktor der pathologisch-anatomischen Sammlung
  • 1.5.1878 emeritiert

Netzwerk:

Familie

Vater:

Wernher, Johann Wilhelm, 1762–1827, Tribunalpräsident, Geheimer Staatsrat

Mutter:

Bruch, Julie, 1777–1822

Partner:

  • Fleischmann, Caroline, 1815–1836, Heirat Offenbach 1835 Tochter des Georg Ferdinand Fleischmann, Kaufmann in Offenbach, und der Antoinette Wilhelmine Pfaltz
  • Riefel, Marie Katharine Barbara Magdalene Christine Josephine* Freiin von, 1818–1900, Heirat Gießen 17.7.1837, Tochter des Franz Thaddäus Joseph Freiherr von Riefel, 1786–1818, Rendant der geistlichen Witwenkasse und Syndicus der geistlichen Stiftungen, und der Eleonore Luise Caroline Buff

Verwandte:

  • Wernher, Carl <Sohn>, 1836–1893, Dr. med., Augenarzt in Limburg a.d.L.
  • Hombergk zu Fach, Julie* Valentine Henriette Franziska, geb. Wernher <Tochter>, * 1839, verheiratet Gießen 14.8.1865 mit Gustav* Wilhelm Georg von Hombergk zu Vach, 1823–1884, Oberstleutnant, Kommandeur der Gendarmerie in Mainz
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

anonym, Adolph Wernher. Lithograph by C. Levecke after W. Trautschol Wellcome V0006231, CC BY 2.0 (beschnitten)

Zitierweise
„Wernher, Gustav Adolph“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118631578> (Stand: 19.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde