Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Ludwig Weidig
(1791–1837)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weidig, Friedrich Ludwig [ID = 2109]

* 15.2.1791 Oberkleen, † 23.2.1837 Darmstadt, Begräbnisort: Darmstadt, evangelisch
Dr. phil. – Pfarrer, Rektor, Turner
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Weidig, Alexander Friedrich Ludwig
Wirken

Werdegang:

  • Lateinschule Butzbach
  • imm. Gießen 1808, Mitglied des Corps Franconia
  • 1812 Konrektor an der zweiten Knabenschule in Butzbach
  • gründete den ersten Turnplatz im Großherzogtum Hessen
  • initiierte eine Deutsche Gesellschaft, die ähnliche Ziele wie die Gießener Schwarzen verfolgte
  • Dr.phil. 1822
  • 1826 Rektor in Butzbach
  • 1834 als Pfarrer nach Ober-Gleen strafversetzt und Politiker
  • Unterschriftensammlung der Bevölkerung in Ober-Gleen für seine Freilassung
  • 1835 heimlich verhaftet, mit Einzelhaft und Folter im Arresthaus in Darmstadt, verblutete angeblich nach Suizid

Netzwerk:

Werke:

  • Hans-Joachim Müller (Hrsg.), Friedrich Ludwig Weidig. Gesammelte Schriften, Darmstadt 1987
Familie

Vater:

Weidig, Ludwig Christian, 1765-1835, Oberförster

Mutter:

Liebknecht, Wilhelmine Christine, 1766-1831

Partner:

  • Hofmann, Amalia, * Hungen 11.10.1796, † Gießen 26.7.1839, Heirat Hungen 1.1.1827, Tochter des Johann Ludwig Hofmann, Regierungsrat, und der Helene Caroline Liebknecht

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

  • ADB, Bd. 41, S. 450f.
  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 973;
  • Hess. Chronik, Bd. V, S. 127-133;
  • Fritz Ebner, Friedrich Ludwig Weidig, in: Erich Milius (Hg.), Der hessische Landkreis Friedberg, Aalen 1966, S. 136-142 mit Literaturangaben;
  • Carl Horst Hoferichter, Unbekannte Briefe Friedrich Ludwig Weidigs, in: AHG NF 33, 1975, S. 409-421;
  • Dieter Wolf (Bearb.), Friedrich Ludwig Weidig (1791-1837). Neue Beiträge zur 200. Wiederkehr seines Geburtstages, hg. v. Magistrat d. Stadt Butzbach u. dem Butzbacher Geschvererein, Frankfurt am Main 1991, 198 S. (Rez.: AHG 50, 1992, 444-445).
Zitierweise
„Weidig, Friedrich Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118630040> (Stand: 20.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde