Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Wilhelm Friedrich Schulz
(1797–1860)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Schulz, Wilhelm Friedrich [ID = 1962]

* 13.3.1797 Darmstadt, † 9.1.1860 Hottingen (Kanton Zürich)
Dr. phil. – Journalist, Schriftsteller, Dozent
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Schulz-Bodmer, Wilhelm
Wirken

Werdegang:

  • Gymnasium Darmstadt, Kadett in der hessischen Leibgarde, 1813 Seconde-Leutnant
  • Studium in Gießen, Mitglied der Gießener "Schwarzen", Burschenschafter
  • 1838 Privatdozent der Universität Zürich
  • 1848 Mitglied der Nationalversammlung
  • Bürger von Seltisberg, Basel-Land
  • Freund Gottfried Kellers
Familie

Vater:

Schulz, Johann Ludwig Adolf*, 1753-1823, Archivrat in Darmstadt, Sohn des Wilhelm Friedrich Ernst Schulz, 1713-1786, und der Maria Catharina Friederike (Fritzgen) Schulz

Mutter:

Vietor, Dorothea Friederike, 1761-1835, Tochter des Christoph Ernst Vietor, Stadtpfarrer in Darmstadt, und der Marie Elisabeth Schuchard

Partner:

  • Sartorius, Karoline, (⚭ 1828) † 1847, verhalf ihrem Mann zur Flucht aus dem Gefängnis in Babenhausen, pflegte Büchner 1837 in Zürich zu Tode, Tochter des Lehrers Sartorius in Darmstadt
  • Bodmer, Anna Catharina, (⚭ London 26.9.1847) "Frau Kitty", Tochter des Johann Georg Bodmer, Ingenieur, Erfinder, Hauptmann der Artillerie, und der Anna Schulthess

Verwandte:

Nachweise

Quellen:

  • Forschungen F. W. Euler im Institut für Personengeschichte, Bensheim

Literatur:

Zitierweise
„Schulz, Wilhelm Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118611496> (Stand: 4.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde