Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Schnurre, Wolfdietrich [ID = 14998]

* 22.8.1920 Frankfurt am Main, † 9.6.1989 Kiel, Begräbnisort: Berlin Waldfriedhof
Schriftsteller, Drehbuchautor, Erzähler, Lyriker, Kinderbuchautor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Schnurre, Wolf-Dietrich
  • Schnurre, Wolf Dietrich
Activity

Career:

  • 1928 Umzug von Frankfurt am Main nach Berlin
  • Besuch einer sozialistischen Volksschule
  • 1935-1939 Besuch eines humanistischen Gymnasiums
  • 1939-1945 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • 1945 nach misslungenem Desertationsversuch in einer Strafkompanie
  • 1946-1949 Film- und Theaterkritiker bei der Deutschen Rundschau und diversen Zeitungen
  • 1947 Gründungsmitglied der Schriftsteller*innenvereinigung "Gruppe 47"
  • ab 1950 freier Schriftsteller in Berlin
  • 1958 Auszeichnung mit dem Fontane-Preis
  • 1959 Aufnahme in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
  • 1983 Auszeichnung mit dem Georg-Büchner-Preis
  • 1989 Auszeichnung mit dem Kieler Literaturpreis

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Frankfurt am Main; Berlin
Family Members

Father:

Schnurre, Otto, GND, 1894-1979 , Bibliothekar, Zolooge

Partner(s):

  • N.N.
  • Mertz, Eva, † 1965, Suizid
  • Kamin, Marina, GND, Heirat 1966, Grafikerin, Autorin, Dozentin
References

Bibliography:

Citation
„Schnurre, Wolfdietrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118609831> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde