Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Oswald von Nell-Breuning
(1890–1991)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118586920

Nell-Breuning, Oswald von [ID = 6316]

* 8.3.1890 Trier, † 21.8.1991 Frankfurt am Main, katholisch
Prof. Dr. dres. h.c. – Theologe, Jesuitenpater, Sozialwissenschaftler, Gesellschaftswissenschaftler, Moraltheologe
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studienjahre in Berlin, Kiel, München, Straßburg
  • ab 1910 Theologiestudium
  • 1911 Eintritt in die „Societas Jesu“
  • 1921 Priesterweihe
  • 1928 Promotion zum Doktor der Theologie
  • ab 1928 Dozent an der Hochschule St.-Georgen in Frankfurt-Oberrad
  • prominenter Vertreter der katholischen Soziallehre
  • ab 1956 Honorarprofessor für Philosophie der Wirtschaft an der Frankfurter Universität
  • Ehrenbürger Frankfurts und Triers
Familie

Vater:

Nell, Arthur von, 1857–1936, auf St. Matthias, Doktor beide Rechte, Königlich-Preußischer Rittmeister, Gerichtsassisstent, Beigeordneter in Trier, Mitglied des rheinischen Provinziallandtags, Sohn des Johann Peter von Nell, 1818–1895, auf St. Matthias, und der Anna Franziska Kochs, 1839–1895, aus Saarlouis

Mutter:

Breuning, Bernarda von, 1862–1933, aus Koblenz

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Nell-Breuning, Oswald von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118586920> (Stand: 17.8.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde