Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Carl Morgenstern
(1811–1893)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118584057

Morgenstern, Carl [ID = 2822]

* 25.10.1811 Frankfurt am Main, † 10.1.1893 Frankfurt am Main, evangelisch
Prof. – Maler, Landschaftsmaler
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1832 in München bei Carl Rottmann und Christian Morgenstern
  • 1834 Italienreise
  • 1837 wieder in Frankfurt am Main
  • Reisen in die Schweiz, nach Frankreich, Belgien, Holland und immer wieder nach Italien
  • 1866 Ernennung zum Professor durch die Fürstin Reuß ä.L.
Familie

Vater:

Morgenstern, Johann Friedrich, 1777-1844, Maler

Mutter:

Bansa, Maria Magdalena

Partner:

Verwandte:

Nachweise

Quellen:

  • HStA Darmstadt R 4

Literatur:

  • ADB Bd. 22, 1885, S. 230-231 (Stricker) und Bd. 52, 1899, 478-480 (H. Weizsäcker)
  • NDB Bd. 18, 1997, S. 109 (Inge Eichler)
  • Frankfurter Biographie 2, S. 63-64 (Wy)
  • Maria Belli, geb. Gontard, Leben in Frankfurt am Main. Auszüge der Frag- und Anzeigungs-Nachrichten (des Interlligenz-Blattes) von ihrer Entstehung an im Jahre 1722 bis 1821, Bd. 6, 1850, 104-105
  • Abb. des Portraits der Luise Morgenstern, geb. Bansa, in: Inge Eichler "Carl Morgenstern..." in: Kunst in Hessen und am Mittelrhein, H. 15/16, Darmstadt 1975, S. 119-120
  • Carl Morgenstern. Ausstellung in der Kunsthandlung J. P. Schneider jr., Frankfurt am Main, 13. Juni bis 10. Juli 1993 / [Texte: Christoph Andreas]. Frankfurt am Main: Schneider, 1993
  • Inge Eichler, Carl Morgenstern. Unter besonderer Berücksichtigung seiner Schaffensphase von 1826 - 1846. Darmstadt: Roether, 1976
  • Briefe von Goethe, Schiller, Wieland, Kant, Böttiger, Dyk und Falk an Karl Morgenstern / hrsg. von F. Sintenis. Dorpat: Gläaser, 1875

Bildquelle:

Frankfurter Biographie 2, S. 63-64

Zitierweise
„Morgenstern, Carl“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118584057> (Stand: 7.11.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde