Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Wilhelm Delkeskamp
(1794–1872)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118524569

Delkeskamp, Friedrich Wilhelm [ID = 6371]

* 20.9.1794 Bielefeld, † 5.8.1872 Bockenheim
Maler, Kupferstecher, Kartograf
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Lehre als Buchbinder im väterlichen Betrieb
  • Kriegsfreiwilliger im Feldzug gegen Frankreich
  • 1813/14 Wanderjahre
  • Ausbildung an der Berliner Akademie der Künste
  • Zeichenlehrer an einer Schule im thüringischen Groß-Breitenbach
  • 1816 Porzellanmaler in Hanau
  • 1817 an der Königlichen Porzellanmanufaktur in Berlin tätig
  • ab 1818 Illustrator für Graf Edward Raczyński auf dessen Schloss Rogalin/Provinz Posen
  • ausgedehnte Reisen in den Orient
  • ab 1822 in Frankfurt am Main tätig, 1823 entstand hier das Rheinpanorama
  • 1825-1830 in der Schweiz tätig, Entstehung des „Malerische Relief des klassischen Bodens der Schweiz“
  • 1830 Rückkehr nach Frankfurt am Main
  • 1831 Bürger in Frankfurter am Main
  • schuf 1859-1864 im Auftrag des Frankfurter Senats den „Malerischen Plan von Frankfurt am Main und seiner nächsten Umgebung“
Familie

Vater:

Delkeskamp, Friedrich Adolph, Buchbinder

Mutter:

Sauermann, Maria Elisabeth

Partner:

  • Heerdt, Eliese, Malerin, Schwester des Malers Christian Heerdt
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Delkeskamp, Friedrich Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118524569> (Stand: 28.8.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde