Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Joseph Ludwig Colmar
(1760–1818)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Colmar, Joseph Ludwig [ID = 6669]

* 22.6.1760 Straßburg, † 15.12.1818 Mainz, Begräbnisort: Mainz, katholisch
Lic. theol. – Theologe, Bischof
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Priesterseminar Straßburg
  • 1783 Priesterweihe in Straßburg
  • Lehrer in Straßburg am Lyzeum
  • Vikar an St. Stephan in Straßburg, Seelsorger deutscher Soldaten
  • 1799-1802 Domprediger
  • 1802 durch Abbe d'Astros, den späteren Kardinalerzbischof von Toulouse und Neffen des Kultusministers Portalis, empfohlen, von Napoleon I. zum Bischof des neuen Bistums Mainz ernannt
  • 24.8.1802 Bischofsweihe in Paris
  • Neuorganisation des Bistums
  • Neueröffnung des Priesterseminars in Mainz, Begründer der ersten Mainzer Theologenschule im 19. Jahrhundert
  • Retter der Dome von Mainz und Speyer
Familie

Vater:

Colmar, Joannes, Sohn des Andreas Colmar und der Anna Maria Richter

Mutter:

Graeff, Elisabeth, Tochter des Philipp Graeff und der Anna Catharin Enger

Nachweise

Literatur:

  • Necrologium Moguntinum 1802/03-2009, S. 554;
  • ADB, Bd. 47, 1903, S. 505-507 (Jakob Lauchert);
  • NDB 3, 1957, S. 329f. (Ludwig Lenhart);
  • Ludwig Lenhart, Das Mainzer Priesterseminar als Geistesbrücke von der alten zur neuen Mainzer Universität. In: Gedenkschrift zur Wiedereröffnung der Universität Mainz, 1946, S. 30-51;
  • Ludwig Lenhart, Die erste Mainzer Theologenschule des 19. Jahrhunderts. In: Jahrbuch des Bistums Mainz 6, 1953.
Zitierweise
„Colmar, Joseph Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118521608> (Stand: 12.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde