Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Rudolf Bultmann
(1884–1976)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Bultmann, Rudolf [ID = 14926]

* 20.8.1884 Wiefelstede, † 30.7.1976 Marburg, evangelisch-lutherisch
Prof. Dr. theol. – Theologe, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1895-1903 Besuch des Gymnasiums Oldenburg
  • 1903-1907 Studium der evangelischen Theologie und Philosophie an den Universitäten Tübingen, Berlin und Marburg
  • 1907 Erstes Theologisches Examen
  • 1910 Promotion an der Universität Marburg
  • 27.7.1912 Habilitation in Neutestamentlicher Wissenschaft an der Universität Marburg
  • 1916 Ernennung zum außerordentlichen Professor an der Universität Breslau
  • 1920 Ernennung zum ordentlichen Professor an der Universität Gießen
  • 1.10.1921 Ernennung zum ordentlichen Professor für Neues Testament an der Universität Marburg
  • 1935 Ernennung zum Dr. theol. h. c. in St. Andrews
  • 1951 Emeritierung
  • 1969 Verleihung des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaft und Kunst

Role:

  • Marburg, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1925

Course of Studies:

  • 1903-1907 Studium der evangelischen Theologie und Philosophie an den Universitäten Tübingen, Berlin und Marburg

Netzwerk:

  • Linnemann, Eta <Schülerin>, 1926–2009, Hilfsvikarin, Theologin, Professorin

Academic Qualification:

  • 1910 Promotion an der Universität Marburg
  • 27.7.1912 Habilitation in Neutestamentlicher Wissenschaft an der Universität Marburg

Academic Vita:

  • Breslau, Universität / Theologische Fakultät // außerordentlicher Professor / 1916-1920
  • Gießen, Universität / Theologische Fakultät // ordentlicher Professor / 1920-1921
  • Marburg, Universität / Theologische Fakultät / Neues Testament / außerordentlicher Professor / 1921-1951

Academic Offices:

  • 1925 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Marburg

Memberships:

  • 1932 Mitglied der Akademie der Wissenschaften Oslo
  • 1940 Mitglied der Academia Goetheana São Paulo
  • 1958 Mitglied der Akademie der Wissenschaften Heidelberg
  • 1960 Mitglied der Akademie der Wissenschaften Göttingen

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Oldenburg, Tübingen, Berlin, Breslau, Gießen, Marburg
Family Members

Father:

Bultmann, Arthur Kennedy, Pfarrer

Partner(s):

  • Feldmann, Helene

Relatives:

  • Bultmann-Lemke, Antje <Tochter>, Philosophin (1918-2017)
  • Bultmann, Heike <Tochter>, Cellistin
  • Bultmann,Peter <Bruder>, Bibliothekar (1888-1942)
  • Diesselhorst, Gesine <Tochter>, Flötistin
  • Diesselhorst, Jan <Enkel>, Cellist
References

Bibliography:

Image Source:

Universitätsarchiv Marburg, Bildersammlung.

Citation
„Bultmann, Rudolf“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118517406> (Stand: 17.6.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde