Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Bahrdt, Karl Friedrich [ID = 7086]

* 25.8.1741 Bischofswerda, † 23.4.1792 Nietleben bei Halle (Saale), evangelisch
Prof. Dr. theol. – Theologe, Philosoph, Schriftsteller, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Bahrd, Carl Friedrich
  • Bahrt, Carl Friedrich
  • Bahrdt, Carolus Fridericus
  • Bahrdt, Carolus F.
  • Bahrdt, K. F.
  • Bahrdt, C. F.
  • Bahrdt, D. C. F.
  • Bardt, Carl Friedrich
  • Bahrdtius, Carolus Fridericus
  • Barth, Chr. Friedrich
  • Nicolai, der Jüngere

Pseudonym(e):

Avenarius, M.; Denarrée, Kasimir Renatus; Lange, Ignatius Kasimir; Wromschewsky, Magister ; Ziegra, Kanonikus

Wirken

Werdegang:

  • 1756-1761 Studium an der Universität Leipzig
  • 1761 Privatdozent, ab 1766 außerordentlicher Professor der Biblischen Philologie an der Universität Leipzig
  • 1769-1771 ordentlicher Professor an der Universität Erfurt
  • 1771-1775 ordentlicher Professor an der Universität Gießen
  • 1776 Generalsuperintendent in Dürkheim
  • 1779-1786 Privatdozent an der Universität Halle
  • 1789 Festungshaft wegen eines gegen den berüchtigten preußischen Kultusminister Möllner gerichteten Lustspiels „Das Religionsedict“

Studium:

  • 1756-1761 Studium an der Universität Leipzig
  • 1761 Promotion zum Bacc. art. an der Universität Leipzig
  • 1761 Promotion zum Mag. art. an der Universität Leipzig
  • 1765 Promotion zum Bacc. theol. an der Universität Leipzig

Akademische Qualifikation:

  • 1769 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Erlangen

Akademische Vita:

  • Leipzig, Universität / Theologische Fakultät / Biblische Philologie / außerordentlicher Professor / 1766-1768
  • Erfurt, Universität / / Biblische Altertümer / ordentlicher Professor / 1769-1771
  • Gießen, Universität / / Theologie / ordentlicher Professor / 1771-1775
  • Halle, Universität / / Philosophie / Privatdozent / 1779-1786
Familie

Vater:

Bahrdt, Johann Friedrich, GND, 1713-1775, Dr. theol., Professor der Theologie in Leipzig, Prälat und Domherr des Stiftes Zeitz

Mutter:

Ehrenhaus, Christiana Elisabeth, Predigerstochter

Partner:

  • Kühn, Johanna Elisabeth, geb. Volland, Heirat Erfurt 29.6.1769, Trennung 1790
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Bahrdt, Karl Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11850598X> (Stand: 21.12.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde