Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Hugo Apolant
(1866–1915)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Apolant, Hugo [ID = 699]

* 28.4.1866 Berlin, † 6.3.1915 Frankfurt am Main, jüdisch
Prof. Dr. med. – Arzt, Pathologe, Honorarprofessor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Friedrich-Gymnasium in Berlin, 1885 Reifeprüfung
  • ein Jahr Studium der Philosophie und Musik an den Universitäten Berlin und Wien
  • anschließend Studium der Medizin an den Universitäten Berlin und Straßburg
  • 1890 Promotion „Über Faserknorpel“ an der Universität Straßburg
  • Pathologisches Institut in Straßburg
  • Assistent am Anatomischen Institut in Straßburg
  • Waldeyers Laboratorium in Berlin
  • Dermatologe in Berlin
  • 1902 Institut für experimentelle Therapie in Frankfurt am Main, Abteilung für Krebsforschung unter Paul Ehrlich
  • 1906 Professor
  • 1908 im Vorstand der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main
  • 1914 außerordentlicher Honorarprofessor für experimentelle Pathologie an der Universität Frankfurt am Main
  • Stadtverordneter in Frankfurt am Main
Family Members

Father:

Apolant, Samuel, GND, * Deutsch Krone/Westpreußen (heute Wałcz/Polen) 14.2.1823, gestorben Berlin 5.9.1898, Rabbiner

Mother:

Chronegk, N.N.

Partner(s):

References

Bibliography:

Citation
„Apolant, Hugo“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117763233> (Stand: 11.4.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde