Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Aurel Edmund Voss
(1845–1931)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

11745057X

Voss, Aurel Edmund [ID = 8526]

* 7.12.1845 Altona, † 19.4.1931 München
Prof. Dr. phil.; Dr. tech. h.c.; Dr.-Ing. eh. – Mathematiker, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1864-1868 Studium der Mathematik und Physik an den Universitäten Hannover, Göttingen und Heidelberg
  • 1869 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Göttingen
  • 1869-1873 Gymnasiallehrer (Lingen)
  • 1873 Habilitation und Privatdozent an der Universität Göttingen
  • 1875 ordentlicher Professor für Mathematik an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1878-1879 Dekan der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Schule der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 7.5.1879 aus dem hessischen Staatsdienst entlassen; ordentlicher Professor an der Technischen Hochschule Dresden
  • 1885 ordentlicher Professor in München
  • 1891 ordentlicher Professor in Würzburg
  • 1903 ordentlicher Professor an der Universität München
  • 1923 emeritiert
  • Ehrungen: Geheimer Rat; Dr. techn. hc.; 1915 (26.11.) Ehrendoktor der Ingenieurwissenschaften (TH München)

Akademische Vita:

  • Göttingen, Universität / Philosophische Fakultät / Mathematik / Privatdozent / 1873-1875

Mitgliedschaften:

  • 1887 Mitglied der Akademie der Naturforscher Leopoldina - Sektion Mathematik
  • Deutsche Mathematiker-Vereinigung, 1898 Präsident
Familie

Vater:

Voss, D., Obergerichtsanwalt

Mutter:

Frenzel, Eleonore

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Voss, Aurel Edmund“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11745057X> (Stand: 12.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde