Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Wolff
(1845–1929)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117440647

Wolff, Georg [ID = 6960]

* 29.8.1845 Neuenhain bei Frielendorf, † 6.11.1929 Frankfurt am Main, evangelisch
Dr. phil. – Lehrer, Limesforscher, Archäologe
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Gymnasium Fulda
  • Studium in München, Marburg
  • 1872 Doktor der Philosophie Marburg: „Kritische Beiträge zur Geschichte Karls des Großen“
  • 1870 Gymnasiallehrer
  • 1889 Gymnasiallehrer an der Hohen Landesschule in Hanau, unter seinen Schülern war Friedrich Küch
  • 1910 Gymnasiallehrer am Kaiser-Friedrich-Gymnasium in Frankfurt am Main
  • Provinzialrömischer Archäologe
  • 1900 Gründungsmitglied des Süd- und Westdeutschen Verbandes der Altertumsforschung
  • Mitglied und stellvertretender Leiter der Römisch-Germanischen Kommission des Archäologischen Instituts des Deutschen Reiches und Streckenkommissar der Reichs-Limes-Kommission

Lebensorte:

  • Hanau
Familie

Vater:

Wolff, Heinrich Friedrich*, 1808-1894, Gutsbesitzer in Neuenhain

Mutter:

Pluns, Friederike, 1812-1879

Partner:

  • Bodensieck, Helene, † 1941
Nachweise

Quellen:

  • Institut für Personengeschichte, Bensheim, Stammfolge Wolff (maschinenschriftlich), aus der Sammlung von Hermann Knodt

Literatur:

  • Karl Ludwig Krauskopf, 150 Jahre Hanauer Geschichtsverein. Hanauer Geschichtsblätter 33, 1994, S. 309-312;
  • Rudolf Welcker, Georg Wolff. Ein Nachruf. In: Hanauisches Magazin 1930 S. 2-13
Zitierweise
„Wolff, Georg“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117440647> (Stand: 28.2.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde