Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Wilhelm Wilhelmi
(1796–1882)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117381381

Wilhelmi, Ludwig Wilhelm [ID = 11542]

* 19.11.1796 Neuenhain heute Bad Soden am Taunus, † 11.5.1882 Wiesbaden, evangelisch
Dr. theol. – Landesbischof, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1806-1813 Besuch des Gymnasiums in Idstein
  • 1814-1817 Studium der Theologie an den Universitäten Marburg und Heidelberg
  • Hilfsprediger in Frankfurt am Main
  • 1818 Hofkaplan in Biebrich am Rhein
  • 1818-1828 dritter bzw. zweiter Pfarrer in Wiesbaden
  • 1821-1835 Schulinspektor im Stadt- und Landkreis Wiesbaden
  • 1830 Ernennung zum Kirchenrat
  • 1836-1840 erster Pfarrer und Dekan in Wiesbaden
  • 1837 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Göttingen
  • 1840 Ernennung zum Geheimen Kirchenrat
  • 1840-1848 Mitglied der Deputiertenkammer des Landtags des Hezorgtums Nassau durch Nachwahl als Nachfolger für Wilhelm Gieße, gewählt aus der Gruppe der Vorsteher der Geistlichkeit und der höheren Lehranstalten
  • 1841 Bischöflicher Kommissar in Vertretung von Landesbischof Heydenreich
  • 1848 Mitglied des Frankfurter Vorparlaments
  • ab 1849 von der evangelischen Kirche mit der disziplinarischen Verfolgung oppositioneller Geistlicher beauftragt
  • 1852-1866 Mitglied der Ersten Kammer des Landtags des Hezorgtums Nassau (1852-1857 als Vertreter des erkrankten Landesbischofs Ludwig Heydenreich, ab 1858 als Landesbischof)
  • ab 1856 Vorsitzender des Nassauischen Gustav-Adolf-Vereins
  • 1858 Ernennung zum Landesbischof, damit letzter Träger dieses Titels
  • 1870-1876 Vorsitzender der Berliner Kirchenkonferenz

Funktion:

  • Nassau, Herzogtum, Landtag, Deputiertenkammer, Mitglied, 1840-1848
  • Nassau, Herzogtum, Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1852-1866

Werke:

  • Evangelisch-christlicher Landkatechismus für das Herzogtum Nassau (1831, bis 1890 in Gebrauch)
Familie

Vater:

Wilhelmi, Johann Heinrich Franz Ferdinand, * Nordheim bei Worms 18.9.1760, † Diez 23.12.1851, Pfarrer, Sohn des Johann Nikolaus David Wilhelmi, Pfarrer

Mutter:

Reichold, Elisabetha Luisa, * Hochspeyer 1768, † Neuenhain/Taunus 18.10.1804, Tochter des Johann Georg Reichold, Pfarrer, und der Anne Elise Knell

Partner:

  • Fuchs, Johanna Philippine (Jenny), * Frankfurt am Main 4.1.1799, † Siegburg 9.6.1845, Heirat Frankfurt am Main 6.12.1821, Tochter des Matthias Christian Fuchs, Großkaufmann, und der Anna Maria Elisabeth Manskopf (Mannskopf)
  • Manskopf, Marie Auguste, * Frankfurt am Main 7.6.1816, † Wiesbaden 29.1.1889, Heirat Frankfurt am Main 18.1.1847, Tochter des Jacob Philipp Leerse gen. Manskopf, Weinhändler, und der Jacobea Fuchs
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Rösner, Nassauische Parlamentarier, S. 189.

Leben

Wilhelmi war ab 1849 von der evangelischen Kirche mit der disziplinarischen Verfolgung oppositioneller Geistlicher (u. a. Friedrich Snell) beauftragt. (C. Rösner)

Zitierweise
„Wilhelmi, Ludwig Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117381381> (Stand: 2.11.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde