Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hermann Cuno Bernhardt Schwarz
(1864–1951)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

11736701X

Schwarz, Hermann Cuno Bernhardt [ID = 8481]

* 22.12.1864 Düren, † 20.12.1951 Darmstadt
Prof. Dr. phil.; Dr. theol. h.c. – Philosoph, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 16.5.1888 Doktor der Philosophie in Halle
  • 1889 Bestehen der Oberlehrerprüfung
  • 1889-1894 Lehrer für Mathematik und Physik am Freiwilligen-Institut in Halle
  • 1894 Privatdozent
  • 21.4.1894 Habilitation für Philosophie an der Universität Halle
  • 1905 Präd. Professor
  • 1906 Heirat mit Marie Auguste Katharine Rudertz
  • 30.9.1908 außerordentlicher Professor der Philosophie in Marburg
  • 1910 ordentlicher Professor in Greifswald
  • 1913 Ehrendoktor der Theologie in Königsberg
  • 1917 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
  • 1922/23 Rektor der Universität Greifswald
  • 1933 emeritiert, Lehrauftrag Ethik und Religionsphilosophie in Frankfurt am Main
  • 1934 Lehrtätigkeit Philosophie an der Technischen Hochschule Darmstadt

Akademische Qualifikation:

  • 16.5.1888 Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität Halle
  • 21.4.1894 Habilitation für Philosophie an der Universität Halle

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Philosophie / außerordentlicher Professor / 1908-1910
  • Greifswald, Universität / / / ordentlicher Professor / 19010-1933

Akademische Ämter:

  • 1922/23 Rektor der Universität Greifswald

Lebensorte:

  • Halle; Marburg; Greifswald
Familie

Vater:

Schwarz, Hermann, Gymnasialprofessor in Gumbinnen

Mutter:

Cuno, Emma

Partner:

  • Rudertz, Marie Auguste Katharine, Heirat 19.4.1906, aus Blankenese
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schwarz, Hermann Cuno Bernhardt“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11736701X> (Stand: 23.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde