Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Konrad Richard Guido Weiß
(1822–1899)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Weiß, Konrad Richard Guido [ID = 16604]

* 18.8.1822 Neumarkt (Schlesien) heute Środa Śląska (Polen), † 15.1.1899 Frankfurt am Main, jüdisch
Dr. med. – Journalist, Parlamentarier
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Medizinstudium an den Universitäten Breslau und Heidelberg
  • 1844 Promotion zum Dr. med. an der Universität Berlin
  • Verhaftung wegen Verdachts revolutionärer Umtriebe, was seine medizinische Karriere beendete
  • 1856 Mitglied der Leopoldina, Sektion Medizin
  • Redakteur unter anderem für die „Vossische Zeitung“ in Berlin
  • ab 1866 Chefredakteur der „Zukunft“
  • 1869-1870 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis Wiesbaden 1 (Stadtkreis Frankfurt am Main) (fraktionslos)
  • 1873-1879 Herausgeber der Wochenschrift „Die Waage“ in Berlin
  • in den 1870er Jahren bei der „Frankfurter Zeitung“
  • ab Ende der 1870er Jahre freier Schriftsteller

Role:

  • Preußen, Abgeordnetenhaus, Mitglied, 1869-1870
Family Members

Relatives:

  • Stern, Magarete, geb. Weiß <Tochter>, 1852–1889, verheiratet mit Joseph Stern, 1839–1902, Journalist, Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses
References

Bibliography:

Citation
„Weiß, Konrad Richard Guido“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117290076> (Stand: 18.10.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde