Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Wilhelm Muncke
(1772–1847)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117181641

Muncke, Georg Wilhelm [ID = 9854]

* 28.11.1772 Hilligsfeld, † 17.10.1847 Großkmehlen
Prof. Dr. phil. – Hochschullehrer, Mathematiker, Physiker
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Moncke, Georg Wilhelm
  • Muncke, George William
  • Muncke, Georgius Guilelmus
  • Munke, Georg Wilhelm
Wirken

Werdegang:

  • 6.6.1797-1810 Inspektor an dem (1810 aufgelösten) Georgianum in Hannover, 1803 zweiter Direktor
  • 29.8.1810 ordentlicher Professor für Physik und Mathematik an der Universität Marburg und Direktor des Physikalisch-Mathematischen Apparats
  • 28.1.1811 Mitglied des Staatswirtschaftlichen Instituts
  • 31.5.1814 kurhessische Bestallung als ordentlicher Professor
  • 7.9.1815 Promotion zum Doktor der Philosophie in Marburg
  • 1816 Dekan der philosophischen Fakultät
  • Vorlesungen über Experimentalphysik sowie reine und angewandte Mathematik
  • 21.1.1817 aus den kurhessisschen Diensten entlassen
  • 24.12.1816 zum SS 1817 o.Professor der Physik an der Universität Heidelberg
  • 26.6.1818 Ernennung zum Großherzoglich Badischen Hofrat
  • 18.10.1832 Ernennung zum Geheimen Hofrat
  • 28.5.1847 Ernennung zum Geheimen Rat
  • 1841 Ritter des Ordens vom Zähringer Löwen

Funktion:

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1816

Akademische Qualifikation:

  • 7.9.1815 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Physik und Mathematik / ordentlicher Professor / 1810-1817
  • Heidelberg, Universität / / Physik / Professor / 1817-1847

Akademische Ämter:

  • 1816 Dekan der philosophischen Fakultät in Marburg
  • 1819 Prorektor der Universität Heidelberg
  • 1818, 1825, 1831/32, 1837/38 Mitglied des engeren Senats in Heidelberg
  • 1818, 1824, 1831, 1837, 1845 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg

Mitgliedschaften:

  • Russische Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied ab 1826
  • Akademie der Wissenschaften, Dorpat, Mitglied
  • Akademie der Wissenschaften, Göttingen, Mitglied 1830

Werke:

Lebensorte:

  • Hillingsfeld; Marburg; Heidelberg; Großkmehlen
Familie

Vater:

Muncke, August Andreas, Pastor

Mutter:

König, Anna Carolina Elisabeth

Partner:

  • Feder, Johanna Louisa Philippine, 1783-1846, Heirat vor 1819, Tochter des Johann Georg Heinrich Feder, 1740-1821, GND, Dr.jur., o.ö. Professor der Philosophie in Göttingen, und der Margarethe Dorothea Best

Verwandte:

  • Zachariae, Henrietta Carolina Louisa, geb. Muncke <Tochter>, 1820, verheiratet mit Eduard Zachariae, 1812-1894, Professor für Rechtswissenschaften in Heidelberg
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Muncke, Georg Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117181641> (Stand: 28.1.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde