Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johannes Orth
(1847–1923)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117148539

Orth, Johannes [ID = 3053]

* 14.1.1847 Wallmerod, † 13.1.1923 Berlin-Grunewald, katholisch
Prof. Dr. med. – Arzt, Pathologe, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Kindheit in Kaub, dann Bad Ems, Realschule Bad Ems, Gymnasium Hadamar, Abitur 1866
  • stud.med. in Heidelberg, Würzburg, Bonn, Privatdozent 1872
  • 1873 Medizinischer Assistent in Würzburg, dann in Berlin
  • 1878 o. Professor in Göttingen
  • 1917 Nachfolger Virchows als Professor der Allgemeinen Pathologie in Berlin
  • Geheimer Medizinalrat

Werke:

Familie

Vater:

Orth, Peter, 1812-1888, Medizinalrat, Geheimer Sanitätsrat

Mutter:

Derr, Babette, * 1816

Partner:

  • Ibell, Charlotte von, * 11.12.1854, † Berlin 1.9.1911, Heirat 1874, Tochter des Rudolf von Ibell, 1814-1864, Dr. med., Ldgfl. Hessen-Homburg. Medizinalrat und Badearzt in Bad Ems
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikipedia (Datei:Johannes Orth)

Zitierweise
„Orth, Johannes“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117148539> (Stand: 8.11.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde