Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Oswald Alwin Walther
(1898–1967)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Walther, Oswald Alwin [ID = 2092]

* 6.5.1898 Reick bei Dresden, † 4.1.1967 Darmstadt
Prof. Dr. rer. nat. – Mathematiker, Ingenieur
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • im Ersten Weltkrieg zweimal verwundet; Träger des Eisernen Kreuzes
  • Studium der Mathematik und Physik in Dresden; Assistent und Dozent in Göttingen
  • 1922 Promotion zum Dr. rer. nat.
  • 1928 ordentlicher Professor für Mathematik an der TH Darmstadt, Gründer des Instituts für Praktische Mathematik (IPM) ebendort
  • ließ im Zweiten Weltkrieg am IPM die Berechnungen für das deutsche Raketenprogramm in Peenemünde durchführen
  • 1955 Gastprofessur in Berkeley
  • 1957 Inbetriebnahme einer IBM 650 an der TH Darmstadt
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

GFHund (via Wikimedia-Commons: Datei:Walther,Alwin 1964 Darmstadt); CC-BY-SA

Zitierweise
„Walther, Oswald Alwin“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11713161X> (Stand: 6.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde