Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Wilhelm Walloth
(1856–1932)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

11712768X

Walloth, Wilhelm [ID = 2090]

* 6.10.1856 Darmstadt, † 8.7.1932 München
Schriftsteller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • aufgewachsen in Pflegefamilie
  • früher Dichter und Maler
  • Studium der Philosophie, Ästhetik und Literatur in Heidelberg
  • 1882 Publikation seiner ersten Gedichte in Buchform
  • als „Erneuerer des historischen Romans" gefeierter Autor
  • 1890 Angeklagter wegen „unzüchtiger Schriften“
  • 1917 Neuauflage seiner Werke „Tiberius" und „Oktavia" in der Reihe „Romane der Weltliteratur“
  • in den letzten Lebensjahren Beschäftigung mit der Theosophie Rudolf Steiners

Werke:

  • Oktavia (1885)
  • Tiberius (1889)
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

UnknownUnknown author, Wilhelm Walloth, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Walloth, Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11712768X> (Stand: 6.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde