Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Karl Franz Christian Wagner
(1760–1847)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Wagner, Karl Franz Christian [ID = 9778]

* 18.11.1760 Helmstedt, † 8.6.1847 Marburg
Prof.; Mag. – Altphilologe, Hochschullehrer
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Wagner, Carl Franz Christian
Activity

Career:

  • Schulbesuch in Osnabrück
  • ab 1779 Studium der Theologie in Helmstedt
  • 1781 kurzzeitig Lehrer am akademischen Pädagogium in Helmstedt
  • bis 7.7.1784 Studium in Göttingen
  • Tätigkeit als Hauslehrer bei einer italienischen Adelsfamilie in Chiavenna
  • 22.1.1789 Magister in Helmstedt
  • SS 1789 Privatdozent in Göttingen
  • 9.1789 Hofmeister am Collegium Caronlinum in Braunschweig, hier ab 1792 Professor für deutsche Sprache und Literatur
  • 9.2.1810 ordentlicher Professor der griechischen und römischen Literatur in Marburg
  • 26.3.1810-23-9.1834 zusätzlich Professor der Eloquenz
  • 2.5.1811-1816 und ab SS 1821 Mitdirektor des Philologischen Seminars
  • 1815, 1823, 1835 Dekan der Philosophischen Fakultät in Marburg
  • 11.5.1825-31.3.1833 alleiniger Direktor des Philologischen Seminars
  • 1825-12.4.1833 Pädagogiarch
  • 9.12.1834 Ehrenbürger der Stadt Marburg
  • 9.1.1839 Ernennung zum Geheimen Hofrat

Role:

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1815
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1823
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1835

Course of Studies:

  • 1779-1781 Studium der Theologie an der Universität Helmstedt
  • 1781-1784 Studium an der Universität Göttingen

Academic Qualification:

  • 1789 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Helmstedt

Academic Vita:

  • Göttingen, Universität / Philosophische Fakultät / Klassische Philologie / Privatdozent / 1789
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Griechische und Römische Literatur / ordentlicher Professor / 1810-1847
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Eloquenz / Professor / 1810-1834

Academic Offices:

  • 1811-1816, 1821-1833 Mitdirektor des Philologischen Seminars
  • 1825-1833 Direktor des Philologischen Seminars
  • 1815, 1823, 1835 Dekan der Philosophischen Fakultät in Marburg

Places of Residence:

  • Helmstedt; Braunschweig; Osnabrück; Göttingen; Chiavenna; Marburg
Family Members

Father:

Wagner, Johann Franz, * Ulm 1733, † 23.4.1778, Lehrer

References

Bibliography:

Image Source:

„Karl F.C. Wagner“ (Federzeichnung · 23,3 x 28,5 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.201) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Citation
„Wagner, Karl Franz Christian“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117102784> (Stand: 18.11.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde