Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Karl Theodor Buderus
(1808–1873)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

11704282X

Buderus, Georg Karl Theodor [ID = 2803]

* 3.4.1808 Audenschmiede, † 8.12.1873 Hirzenhain (Vogelsberg), evangelisch
Bergrat, Industrieller, Unternehmer, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • ab 1815 mit der Mutter in Diez lebend, wo die Mutter den Bergmeisters Menzler heiratete, Besuch der Schule in Diez
  • 1822-1824 Besuch des Gymnasiums in Weilburg
  • Studium der Montanwissenschaften in Göttingen und an der Bergakademie Freiberg (Sachsen)
  • 1829 Leiter der Hirzenhainer Hütte
  • ab 1840 Leiter des Familienunternehmens „J. W. Buderus Söhne“
  • 1845-1862 Pacht der Fürstlich-Solms-Braunfelsischen Hütten in Aßlar und Oberndorf
  • Begründer der Sophienhütte in Wetzlar
  • 1863 Bergrat
  • 1867 Mitglied des Reichstages des Norddeutschen Bundes für den Wahlkreis 2 Hessen-Friedberg (nationalliberal)
  • 1874-1875 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Oberhessen 5 Wieseck (Nationalliberale), Vorgänger: Georg Buff)

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 21. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (NL), 1874-1875

Lebensorte:

  • Diez
Familie

Vater:

Buderus, Johann Christian Wilhelm, 1770-1815, Hüttenherr auf der Audenschmiede, Sohn des Johann Wilhelm Buderus, Pächter der Friedrichshütte

Mutter:

Spies, Sophia Maria Elisabeth, 1784-1857, sie verheiratet Diez 1818 NN. Menzler, Bergmeister

Partner:

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Vom Ursprung und Wesen der Buderusschen Eisenwerke, Band, S.

Zitierweise
„Buderus, Georg Karl Theodor“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11704282X> (Stand: 24.8.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde