Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Medicus
(1847–1915)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116989874

Medicus, Ludwig [ID = 7049]

* 1.12.1847 Kaiserslautern, † 11.10.1915 Würzburg, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Pharmakologe, Lebensmittelchemiker
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • stud. Tübingen
  • 1870 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Tübingen
  • 1881 außerordentlicher Professor für Pharmazie und Technologie an der Universität Würzburg
  • 1900 Ordinarius für angewandte Chemie und Pharmazie an der Universität Würzburg
  • 1884 Direktor der Untersuchungsanstalt für Nahrungs- und Lebensmittel in Würzburg
Familie

Vater:

Medicus, Ferdinand Ritter von, 1818–1900, Dr. jur., Bezirksamtmann in Kaiserslautern, seit 1879 Rat am Verwaltungsgerichtshof, bayer. Personaladel 1887, Sohn des Ludwig Wallrad Medicus und der Johanna Langsdorff

Mutter:

Clossmann, Marie, 1818–1892, Tochter des Karl Alexander Clossmann, 1781–1831, Appellationsgerichtsrat in Zweibrücken, und der Charlotte Tenner

Nachweise

Literatur:

  • NDB 16, 1990, S. 599 f. (Holm-Dietmar Schwarz.)

Bildquelle:

UnknownUnknown author, Ludwig Medicus ca1913, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Medicus, Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116989874> (Stand: 11.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde