Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Harry William Carl Maync
(1874–1947)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116972920

Maync, Harry William Carl [ID = 11451]

* 6.9.1874 Berlin, † 9.3.1947 Marburg, evangelisch-reformiert
Prof. Dr. phil. – Germanist, Literaturwissenschaftler, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Luisenstädtischen Gymnasiums in Berlin
  • 1894 Beginn des Studiums der Germanistik, Geschichte, Klassischen Philologie und Philosophie
  • 29.7.1899 Promotion zum Dr. phil. in Berlin
  • 1904 kurze Tätigkeit als Redaktor der Klassikerausgaben des Bibliographischen Instituts in Leipzig
  • Sommer 1904 Vorlesungstätigkeit am Ferienkurs der Universität Marburg
  • 24.7.1905 Habilitation in Marburg für neuere deutsche Literatur
  • 21.9.1907 ordentlicher Professor der deutschen Literatur und Direktor des deutschen Seminars an der Universität Bern
  • Herausgeber von Werkausgaben von Mörike, Goethe, Conrad Ferdinand Meyer, Gottfried Keller und Karl Leberecht Immermann
  • 1922 Begründer der Reihe "Die Schweiz im deutschen Geistesleben"
  • 1926-1927 Rektor der Universität Bern
  • 1929-1939 ordentlicher Professor für Neuere Deutsche Literatur in Marburg
  • November 1933 Mitunterzeichner des Bekenntnisses der Professoren an den deutschen Universitäten und Hochschulen zu Adolf Hitler
  • Mitherausgeber der Reihe Sprache und Dichtung

Studium:

  • Studium der Germanistik, Geschichte, Klassischen Philologie und Philosophie

Akademische Qualifikation:

  • 29.7.1899 Promotion zum Dr. phil. in Berlin
  • 24.7.1905 Habilitation in Marburg für neuere deutsche Literatur

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Deutsche Literatur / Privatdozent / 1905-1907
  • Bern, Universität / Philosophische Fakultät / Deutsche Literatur / ordentlicher Professor / 21.9.1907 - 1929
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Neuere Deutsche Literatur / ordentlicher Professor / 1929-1939

Akademische Ämter:

  • 1926-1927 Rektor der Universität Bern

Lebensorte:

  • Berlin; Leipzig; Marburg; Bern
Familie

Vater:

Maync, Carl Wilhelm, 1835–1902, Geheimer Rechnungsrat bei der Reichsbank in Berlin

Mutter:

Henke, Katharina Armgard, 1848-1917

Partner:

  • Steiger, Ida von, 1884-1978, ⚭1908, Tochter des Adolf von Steiger, 1859-1925, Berner Stadtpräsident 1899-1918 und Eidgenössischer Bundeskanzler 1918–1925
  • Haack, Magda, 1892-1878, ⚭1932, Schwägerin

Verwandte:

  • Maync, Wolf Wilhelm <Sohn>, * 1911, Mikropaläontologe
  • Feitknecht, Erika Marianne <Tochter>, * 1909, ⚭ Walter Feitknecht, 1899-1975, Universitäts-Professor und Direktor des Instituts für Anorganische Chemie in Bern
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Maync, Harry William Carl“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116972920> (Stand: 26.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde