Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Martin Cordt Ferdinand Brütt
(1849–1936)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Brütt, Martin Cordt Ferdinand [ID = 15344]

* 13.7.1849 Hamburg, † 6.11.1936 Bergen (Celle), Begräbnisort: Düsseldorf
Prof. – Maler
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • erster künstlerischer Unterricht an der Hamburger Kunstgewerbeschule bei Günther Gensler und Friedrich Heimerdinger
  • ab Herbst 1870 an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule in Weimar, dort unter anderem von Ferdinand Pauwels, Albert Baur und Karl Gussow unterrichtet
  • 1898-1920 in Kronberg im Taunus
  • Anschluss an die Kronberger Malerkolonie
  • Freundschaft mit Anton Burger
  • hauptsächlich Historien- und religiöse Bilder sowie Porträts (zum Beispiel der Frankfurter Oberbürgermeister Mumm von Schwarzenstein und Voigt)
  • Ausmalung des Bürgersaals im Frankfurter Rathaus mit acht Fresken (im Zweiten Weltkrieg zerstört)

Netzwerk:

  • Gensler, Günther <Lehrer>, GND, * Hamburg 28.2.1803, † Hamburg 28.5.1884, Maler, Radierer und Zeichner
References

Bibliography:

Citation
„Brütt, Martin Cordt Ferdinand“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116775629> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde