Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Emil Wilhelm Mannkopff
(1836–1918)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116734728

Mannkopff, Emil Wilhelm [ID = 4026]

* 5.6.1836 Pasewalk, † 15.1.1918 Marburg, evangelisch
Prof. Dr. med. – Arzt, Pathologe, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Mannkopff, Aemil. Guil
Wirken

Werdegang:

  • 1854 Reifeprüfung in Berlin
  • Studium der Medizin an den Universitäten Berlin, Würzburg, Prag und Wien
  • 16.8.1858 Promotion zum Dr. med. an der Universität Berlin
  • 9.3.1859 Approbation in Berlin
  • 1860-1866 Assistent, zuletzt Oberarzt in der Charité in Berlin
  • 19.12.1862 Habilitation an der Universität Berlin
  • 1866 Teilnehmer am Deutschen Krieg
  • 1.4.1867 ordentlicher Professor der Pathologie und Therapie an der Universität Marburg
  • 1870/71 Teilnehmer am Deutsch-Französischen Krieg
  • bis 30.9.1905 Direktor des medizinisch-klinischen Instituts
  • 1874-1875 Direktor der medizinischen Abteilung des Landkrankenhauses
  • 1877, 1881, 1888, 1907 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1879, 1886 Rektor
  • 27.7.1866 Oberstabsarzt I. Klasse der Landwehr
  • 28.10.1886 Geheimer Medizinalrat
  • WS 1888/1889 und SS 1911 versah er die Kuratorialgeschäfte
  • 1892 Generalarzt II. Klasse der Hessen-Kasseler Landwehr
  • 1909 zeitweilig Stellvertreter des Kurators
  • WS 1892-WS 1917 Vorsitzender der ärztlichen und der zahnärztlichen Prüfungskommission
  • 19.1.1897 Generalarzt der I. Klasse
  • 1905 Emeritierung
  • SS 1911-WS 1911/12 mit dem Vorsitz in den Kommissionen für Vorprüfung und für die Hauptprüfung von Nahrungsmittelchemikern beauftragt

Funktion:

  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1877
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1881
  • Marburg, Universität, Rektor, 1879
  • Marburg, Universität, Rektor, 1886
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1888
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1907

Akademische Qualifikation:

  • 1858 Promotion zum Dr. med. an der Universität Berlin
  • 1862 Habilitation an der Universität Berlin

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pathologie und Therapie / ordentlicher Professor / 1867-1905

Akademische Ämter:

  • 1877,1881, 1888, 1907 Dekan der Medizinischen Fakultät Marburg
  • 1879, 1886 Rektor der Universität Marburg

Mitgliedschaften:

  • 1884 Mitglied der Akademie der Naturforscher Leopoldina - Sektion: Innere Medizin

Werke:

Lebensorte:

  • Berlin; Würzburg; Prag; Wien; Marburg
Familie

Partner:

  • Fischer, Marie, aus Berlin, Heirat 11.6.1867
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930, Band 1 (Ausschnitt).

Zitierweise
„Mannkopff, Emil Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116734728> (Stand: 20.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde