Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Anton Karl Rumpf
(1838–1911)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Rumpf, Anton Karl [ID = 2686]

* 24.3.1838 Frankfurt am Main, † 6.5.1911 Frankfurt am Main
Bildhauer
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Rumpf, Carl
Activity

Career:

  • 1853 Beginn der künstlerischen Ausbildung am Städel in Frankfurt am Main bei Johann Nepomuk Zwerger
  • 1859 Fortsetzung der Studien in Nürnberg (dort auch Lehre in einer Eisengießerei)
  • ab 1860 weitere Studien in München und Dresden
  • 1866-1869 in Italien
  • ab 1870 Bildhauer in Frankfurt am Main
  • 1884 bis 1885 und 1890/91 Vorsitzender der Frankfurter Künstlergesellschaft

(Art-) Works:

  • Frankfurt, Opernhaus, nördliches Giebelfeld, 1875/76
  • Frankfurt, Figuren „Handel“ und „Industrie“ am neuen Börsengebäude, 1877/78
  • Frankfurt am Main, Figurengruppe „Vergnügungsreise“ in der Bahnsteighalle des Hauptbahnhofes, 1886/87
  • Frankfurt (Main), Römer, Bürgersaalbau, Karl der Große

Places of Residence:

  • Frankfurt
Family Members

Father:

Rumpf, Heinrich Friedrich*, 1795-1867, Architekt

Partner(s):

  • Wirsing, Marie Viktoire, * Frankfurt am Main 7.5.1849, † Frankfurt am Main 4.7.1924, Heirat Frankfurt am Main 24.3.1874, Tochter des Johann* Hermann Wirsing, Juwelier, und der Victorie Meyer

Relatives:

  • Rumpf, Johann Hermann <Sohn>, (1875–1942), Dr. iur., Rechtsanwalt und Stadtverordneter in Frankfurt
  • Rumpf, Marie <Tochter>, *21. 6. 1884 †10. 1. 1931, Malerin und Grafikerin
References

Bibliography:

Citation
„Rumpf, Anton Karl“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11670621X> (Stand: 20.1.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde