Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Christian Peter Heldmann
(1808–1866)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Heldmann, Christian Peter [ID = 9452]

* 13.10.1808 Frankfurt am Main, † 16.6.1866 Frankfurt am Main, Begräbnisort: Selters, evangelisch
Dr. med. – Arzt, Abgeordneter, Politiker
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1826-1827 Lehre als Chirurg in Marburg
  • 1827-1832 Studium der Medizin und Naturwissenschaften an den Universitäten Marburg und Gießen
  • seit 1830 politisches Engagement
  • 1831-1832 2. Prosektor an der Anatomie in Marburg
  • 1832 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg
  • 1832-1835 Privatarzt eines englischen Rentiers in Frankfurt am Main, Konradsdorf (Wetterau) und Marburg
  • 1836-1856 praktischer Arzt und Landwirt in Selters
  • 1837 Mitglied des Gemeinderats und Beigeordneter in Selters
  • 1845-1856 Direktor des Landwirtschaftlichen Vereins der Provinz Nidda
  • 13.1.1848-1848 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags in Hessen-Darmstadt
  • 1848 Mitglied der Heidelberger Versammlung und des Frankfurter Vorparlaments; Unterzeichner des Heidelberger Manifests
  • 3.6.1848-30.5.1849 Mitglied der Deutschen Nationalversammlung für den Wahlbezirk Großherzogtum Hessen-Darmstadt 9 (Nidda) (Deutscher Hof)
  • Mandat der Deutschen Nationalversammlung am 17.7.1848 ungültig, Nachwahl am 12.9.1848
  • (Rumpfparlament)
  • 1849 Strafverfahren und acht Monate Untersuchungshaft wegen Hochverrats als Mitverfasser eines Aufrufs zum bewaffneten Widerstand an die demokratischen Vereine des Vogelsbergs
  • 1850 Freispruch durch das Assisengericht in Darmstadt
  • 1849-1850 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Oberhessen 17 Ortenberg
  • 1856-1866 praktischer Arzt in Neu-Isenburg

Role:

  • Hessen, Großherzogtum, 11. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1848-1849
  • Hessen, Großherzogtum, 12. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1849-1850
  • Hessen, Großherzogtum, 13. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1850

(Art-) Works:

Family Members

Father:

Heldmann, Georg Heinrich, 1774–1831, Schneidermeister, Bedienter beim Freiherrn von Malapert in Frankfurt am Main, Stipendiatenpropst

Mother:

Kuhl, Maria Christine, 1782–1853, wandert 1851 aus und stirbt in New Orleans

Partner(s):

  • Hild, Anna Margaretha, * Selters 11.11.1817, Heirat 10.4.1836 in Selters

Relatives:

  • Heldmann, Heinrich Otto Hermann <Sohn>, 1836–1858
  • Heck, Maria Mathilde* Augusta, geb. Heldmann <Tochter>, 1837–1898, verheiratet 1.1.1866 mit Ernst Wolfgang Heck, Lehrer in Selters
  • Neuschäfer, Emma* Karolina, geb. Heldmann <Tochter>, 1838–1903, verheiratet 17.10.1867 mit Otto Neuschäfer, Baumeister in Lauterbach
  • Jost, Berta, geb. Heldmann <Tochter>, 1841–1901, verheiratet 30.1.1860 mit Gustav Jost, Kaufmann in Nidda
  • Hausch, Marie Luise Pauline*, geb. Heldmann <Tochter>, 1842–1891, verheiratet 16.2.1868 mit Ferdinand Hausch, Apotheker in Gießen
  • Heldmann, Katharina Sophie Ottilie* <Tochter>, 1844–1845
  • Heldmann, Adelheid <Tochter>, 1845–1927
  • Erdmann, Anna* Karolina, geb. Heldmann <Tochter>, 1847–1881, starb in Hamburg, verheiratet Hersfeld 15.4.1868 mit Heinrich Erdmann, Dr. phil., Realschullehrer
  • Heldmann, Heinrich Rudolph <Sohn>, 1849–1850
  • Heldmann, Heinrich Robert* <Sohn>, 1850–1900, Dr. med., Arzt in Lauenau, Sachsenhausen, Rodenberg am Deister
  • Heldmann, Wilhelm* Karl Rudolf <Sohn>, 1856–1902, Tierarzt in Stadthagen
  • Bleisch, Marie Luise Charlotte Emilie*, geb. Heldmann <Tochter>, 1858–1933, verheiratet 21.6.1880 mit Georg Bleisch, Apotheker in Loburg
References

Bibliography:

Image Source:

Hessische Abgeordnete 1820–1933, Darmstadt 2008, S. 409. - Original: Stadtarchiv Darmstadt.

Citation
„Heldmann, Christian Peter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116682817> (Stand: 28.11.2023)