Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Johann Georg Ernst Heinzerling
(1824–1906)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116675071

Heinzerling, Friedrich Johann Georg Ernst [ID = 7624]

* 15.12.1824 Großen-Buseck, † 10.1.1906 Aachen
Prof. Dr. phil. – Ingenieur, Baurat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1845 Baukandidat (Architekt)
  • 1854 Bauakzessist; Gießen
  • 1855 Baukandidat
  • 1855 Zeichenlehrer Gymnasium Gießen
  • bis 1860 Sektionsingenieur in Wetzlar
  • 23.4.1860 Lehrer für Ingenieurwissenschaften (TH Darmstadt)
  • 26.7.1864 Professor (Titel) (TH Darmstadt) u. außerordentlicher Professor in Gießen
  • 26.8.1864 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Gießen
  • 11.9.1869 ordentlicher Professor für Bau-und Ingenieurwissenschaften in Gießen
  • 1.10.1870 Professor an der TH Aachen; Baurat

Werke:

  • Die Brücken in Eisen. Baumaterial, technische Entwicklung, Konstruktion u. statische Berechnung der eisernen Brücken, Leipzig 1870 (= Die Schule der Baukunst : Bd. 2).
  • Ansichten von Gießen und seiner Nachbarschaft, Gießen 1853.
  • Die eisernen Viaducte. Zum Gebrauche bei deren Berechnen, Entwerfen u. Veranschlagen, Leipzig 1887.
Familie

Vater:

Heinzerling, Johann Georg, Landrichter in Großen-Buseck

Mutter:

Sell, Karoline Johannette Amalie

Partner:

  • Herbst, Philippine Charlotte Julie, Heirat 23.9.1861, Tochter des Johann Christoph Gottlieb Herbst, Gymnasialprofessor, und der Marie Wilhelmine Sophie Fuchs
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Heinzerling, Friedrich Johann Georg Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116675071> (Stand: 10.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde