Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

David Christiani
(1610–1688)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Christiani, David [ID = 5593]

* 25.12.1610 Greifenberg heute Gryfice (Polen), † 13.2.1688 Gießen, evangelisch
Prof. Dr. math.; Dr. theol. – Professor, Mathematiker, Hebraist, Theologe
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Gymnasiums Kolberg und des Pädagogiums Stettin
  • 1632 Magister in Greifswald
  • bis 1640 Wanderdozent in Rostock, Marburg, Straßburg, Basel und anschließend wieder in Marburg
  • 1640/41 Studienreise durch Deutschland, Holland, Friesland, England und Brabant
  • 1643 ordentlicher Professor der Mathematik an der Universität Marburg
  • 22.8.1652 außerordentlicher Professor der Theologie in Gießen
  • 2.9.1652 Promotion zum Doktor der Theologie in Gießen
  • 4.1659 Superintendent in Sankt Goar
  • 22.8.1681 ordentlicher Professor der Theologie in Gießen
  • 1686 Rektor in Gießen

Funktion:

  • Gießen, Universität, Rektor, 1686
  • St. Goar, Superindendent, 1659

Studium:

  • Studium an der Universität Greifswald, 1632 Magister
  • 6.4.1652 Lic. theol. an der Universität Gießen

Akademische Qualifikation:

  • 2.9.1652 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Gießen

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Mathematik / ordentlicher Professor / 1643-1650
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Beredsamkeit / ordentlicher Professor / 1646-1650
  • Gießen, Universität / / Theologie / außerordentlicher Professor / 1652-1659
  • Gießen, Universität / / Theologie / ordentlicher Professor / 1681-1688

Akademische Ämter:

  • 1686 Rektor der Universität Gießen
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Christiani, David“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116509228> (Stand: 11.9.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde