Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Kuno Graf von Hardenberg
(1871–1938)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Hardenberg, Kuno Graf von [ID = 1259]

* 13.8.1871 Nörten-Hardenberg, † 15.11.1938 Darmstadt, evangelisch
Kunsthistoriker, Schriftsteller, Maler, Hofmarschall
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Rittmeister d. Res. des Dragoner-Regiments Nr. 24
  • Ghz. Hessen-Darmstädt. Hofmarschall des Großherzogs Ernst-Ludwig
  • richtete Jagdmuseum Schloss Kranichstein ein
  • Initiator des Darmstädter Schlossmuseums

Werke:

  • Eine Reise um die Erde im Jahre 1901. Göttingen: MatrixMedia, 2009.
  • Das Okkulte. Darmstadt: Reichl, 1923.
  • Die Flohsammlung des Honourable Nathan Ch. Rothschild : Eine Rittelbuschiade vom Verf. d. Kartoffelfeuer-Poesie / [Kuno Ferdinand Graf von Hardenberg]. Darmstadt: Gesellschaft Hessischer Bücherfreunde, 1935.
Familie

Vater:

Hardenberg, Karl Graf von, 1827-1913, Fideikommißherr auf Hardenberg

Mutter:

Christallnigg von und zu Gillitzstein, Gisella Gräfin von, 1840-1912, katholisch

Nachweise

Literatur:

  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 347 (Eckhart G. Franz)
  • NDB 7, 1966, S. 651;
  • Eva Rohde-Fenner [PND 107088142], In Memoriam Kuno Graf von Hardenberg. Gedichte. Darmstadt: Gesellschaft Hessischer Bücherfreunde, 1938.
Zitierweise
„Hardenberg, Kuno Graf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116465301> (Stand: 4.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde