Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Theodor Gustav Heinrich Eimer
(1843–1898)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116424524

Eimer, Theodor Gustav Heinrich [ID = 7551]

* 22.2.1843 Stäfa (Kanton Zürich), † 29.5.1898 Tübingen, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Zoologe, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1862 Studium der Medizin und Naturwissenschaften in Tübingen, Freiburg und Heidelberg
  • 1868 medizinisches Staatsexamen
  • 1869 Doktor der Philosophie in Würzburg
  • 1870 Doctor habilitatus in Würzburg
  • 1874 Professor (Titel); nebenamtlicher Lehrer für Zoologie
  • bis 1874 Privatdozent in Würzburg
  • 1874 Inspektor des Nationalkabinetts des Landesmuseums in Darmstadt
  • 1875 (5.3.) aus dem hessischen Staatsdienst entlassen
  • 1875 ordentlicher Professor für Zoologie in Tübingen

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH// Zoologe/ Professor/ 1874-1875

Werke:

  • Vergleichend-anatomisch-physiologische Untersuchungen über das Skelett der Wirbeltiere. Leipzig, 1901.
  • Die Artbildung und Verwandtschaft bei den Schwimmvögeln, nach deren Zeichnung dargestellt. Halle, 1899.
  • Orthogenesis der Schmetterlinge. Leipzig, 1897.
  • Die Artbildung und Verwandtschaft bei den Schmetterlingen. Jena, 1895.
Familie

Vater:

Eimer, Heinrich, Badearzt in Langenbrücken

Mutter:

Pfenniger, Albertine

Partner:

  • Lutteroth, Anna
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Alkan Lukeroth oder Eugen Hofmeister, Theodor Eimer (Professorengalerie Universität Tübingen), als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Eimer, Theodor Gustav Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116424524> (Stand: 22.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde