Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Eduard Georg Anthes
(1859–1922)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116312696

Anthes, Eduard Georg [ID = 694]

* 5.6.1859 Brensbach, † 7.2.1922 Darmstadt
Dr. phil. – Archäologe, Denkmalpfleger
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1878-1883 Studium der klassischen Philologie und Archäologie an der Universität Leipzig
  • 1882 Streckenkommissar der Reichslimeskommission für Hessen
  • 1883 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
  • 14.2.1885 Staatsprüfung
  • 1885 Vorbereitungsdienst als Lehrer am Ludwigs-Georgs-Gymnasium in Darmstadt
  • 20.9.1888 Lehrer am Ludwigs-Georgs-Gymnasium in Darmstadt
  • 1894-1904 Sekretär im historischen Verein für Hessen
  • 10.2.1894 Oberlehrer am Neuen Gymnasium in Darmstadt
  • 15.11.1899 Professor (Titel)
  • 1904-1912 2. Vorsitzender im historischen Verein für Hessen
  • 1905 nebenamtliches Mitglied des Denkmalrats
  • 1.1.1908 Denkmalpfleger für Altertümer
  • 1909 Verleihung des Ritterkreuzes I. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmüthigen
  • 1.5.1911 Vorstand des Denkmalarchivs
  • 1912 Vorsitzender im historischen Verein für Hessen
  • 1916 Verleihung der Krone zum Ritterkreuz I. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen anlässlich seiner Ruhestandsversetzung
  • 1919 Professor, Privatdozent der Archäologie in Darmstadt

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH// Archäologe/ Professor/ 1919-1922

Werke:

Familie

Vater:

Anthes, Heinrich, Pfarrer in Brensbach

Mutter:

Lucius, Fanny

Nachweise

Quellen:

  • HStAD S 1

Literatur:

Bildquelle:

Foto bei der Direktion Landesarchäologie Mainz (Eduard Anthes, 1859-1922, leicht beschnitten)

Zitierweise
„Anthes, Eduard Georg“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116312696> (Stand: 16.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde