Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Ludwig Westernacher
(1811–1884)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Westernacher, Ludwig [ID = 12783]

* 5.4.1811 Echzell, † 6.9.1884 Büdingen, evangelisch
Dr. med. – Arzt, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • ab 30.10.1819 Besuch des Gymnasiums in Büdingen
  • März 1828 Abitur
  • 1828 Studium der Medizin an der Universität Gießen
  • 1828 Mitglied der Alten Gießener Burschenschaft Germania
  • 16.9.1833 Promotion, danach Fortsetzung seiner Studien in Berlin, Wien, Paris und London, anschließend Eintritt in die Praxis seines Vaters
  • 1840 Anstellung als Physicatschirurg in Büdingen beim Großherzogtum Hessen
  • 1844 Ernennung zum Kreisarzt
  • 24.1.1846 Ehrenbürger der Stadt Büdingen wegen seines Engagements für die städtischen Armen
  • 1848 Kandidatur für die Frankfurter Nationalversammlung
  • April bis Oktober 1848 Reise nach Nordamerika
  • 27.12.1849-1850 im 12. Landtag als Abgeordneter der Zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen in Darmstadt für den Wahlbezirk Oberhessen 18 Büdingen
  • ab Herbst 1850 einjähriger Aufenthalt in Venedig
  • 1859 Ernennung zum Hofarzt durch Fürst Bruno zu Ysenburg und Büdingen und Übertragung des Ysenburger Medizinalamtes unter Beibehaltung seiner Anstellung als Kreisarzt
  • 12. April 1861 Ernennung zum großherzoglich hessischen Medizinalrat
  • Gründungsmitglied des Mathildenhospitals zu Büdingen, das am 3.9.1868 eingeweiht wurde
  • 1872 Verleihung des Kronenordens 4. Classe am Erinnerungsbande Wilhelms I. und Auszeichnung mit dem Militär-Sanitäts-Kreuz durch Großherzog Ludwig III. von Hessen und bei Rhein
  • 1877 Ernennung zum Ober-Rechnungs-Procurator zweiter Classe bei der zweiten Abtheilung der Justicatur der Ober-Rechnungskammer durch den Großherzog von Hessen
  • 8. Juli 1882 Verleihung des Ritterkreuzes 1.Classe des Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen aus Anlass der Versetzung in den Ruhestand durch den Großherzog Ludwig IV. von Hessen und bei Rhein
  • 16. September 1884 Erneuerung seines Doktordiploms zum fünfzigjährigen Doktorjubiläum durch die Universität Gießen

Role:

  • Hessen, Großherzogtum, 12. Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1849-1850
Family Members

Father:

Westernacher, Johann Nikolaus*, 1778–1859, Dr., Arzt und ysenburgischer Hofrat

Mother:

Hoffmann, Charlotte, 1789–1863

Partner(s):

  • Rumpf, Karoline, * Rödelheim 5.3.1830, † 7.10.1902, Heirat Rödelheim 25.1.1853, Tochter des Friedrich Rumpf, Zollverwalter in Rödelheim, und der Maria Rühl

Relatives:

  • Westernacher, Friedrich Nikolaus <Sohn>, * 25.10.1853 in Büdingen
  • Westernacher, Carlotte* Johannette <Tochter>, * 2.11.1855 in Büdingen, Heirat Büdingen 14.4.1879 mit Dr. Erwin Volckmar, * Homburg 5.2.1852
  • Westernacher, Elisabeth* Auguste Adelheid <Tochter>, * 17.12.1856 in Büdingen, † 11.2.1934 in Büdingen, Heirat Büdingen 25.10.1889 mit Ludwig Kölsch, * 23.2.1843 in Reichenbach im Odenwald, fürstlicher Rentamtmann und Hauptmann a. D.
  • Westernacher, Wilhelmine <Tochter>, * 15.9.1858 in Büdingen, † 5.11.1858 in Büdingen
  • Westernacher, Caroline* Marie Agathe <Tochter>, * 21.12.1861, † 5.6.1949 in Büdingen, Heirat Büdingen 18.8.1882 mit Dr. Hermann Karl Hoffmann, *20.10.1853 in Gießen, Gymnasialleher
  • Westernacher, Ferdinand <Sohn>, * 12.8.1863, Oberleutnant
  • Westernacher, Antonie* Valeria <Tochter>, * 8.2.1866 Büdingen, † 4.11.1963 in Büdingen, Heirat Büdingen 14.10.1891 mit Richard Wagner, *7.2.1861 in Hanau, † 27.2.1932 in Frankfurt am Main, Landgerichtsrat und Hauptmann a. D.
References

Sources:

Bibliography:

Image Source:

Hessische Abgeordnete 1820–1933, Darmstadt 2008, S. 957. - Original: Staatsarchiv Darmstadt

Citation
„Westernacher, Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1162702036> (Stand: 5.4.2024)