Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Ludwig Friedrich Wilhelm Duncker
(1804–1847)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Duncker, Ludwig Friedrich Wilhelm [ID = 9622]

* 6.1.1804 Rinteln, † 2.8.1847 Göttingen
Prof. Dr. jur. – Jurist, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • seit Ostern 1824 Studium an den Universitäten Marburg und Göttingen
  • 6.9.1828 Promotion zum Dr. jur. in Göttingen
  • Ostern 1829 Privatdozent in Göttingen für deutsches Privat- und Lehenrecht
  • seit Juli 1831 daneben Universitätsactuarius in Göttingen
  • 6.5. zum 1.6.1833 Universitäts-Syndicus und Sekretär bei der Universität sowie Aktuar der Juristischen Fakultät in Marburg
  • 9.4.1834 Erlaubnis, ohne Habilitation akademische Vorlesungen zu halten
  • 3.11.1837 Ablehnung des Gesuchs um Ernennung zum Professor für Kirchenrecht, Zivilprozess und juristisches Praktikum durch das Ministerium
  • 22.9.1841 Ernennung zum außerordentlichen Professor der Rechte in Marburg unter Beibehaltung des Syndikats; Antritt 27.10.1841
  • Vorlesungen über deutsches Privatrecht einschließlich Wechsel- Handels- und Lehenrecht mit Beziehung auf das hessische Recht; deutsches Erbrecht, katholisches und protestantisches Kirchenrecht mit Beziehung auf Hessen sowie über gemeinen Zivilprozess
  • 5.11.1842 Entlassung aus dem Staatsdienst auf eigenen Wunsch zum 31.3.1843
  • 1.4.1843 ordentlicher Professor der Rechte in Göttingen

Role:

  • Marburg, Universität, Syndikus, 1833-1843

Course of Studies:

  • seit Ostern 1824 Studium an den Universitäten Marburg und Göttingen

Academic Qualification:

  • 6.9.1828 Promotion zum Dr. jur. in Göttingen

Academic Vita:

  • Göttingen, Universität / Juristische Fakultät / Deutsches Recht / Privatdozent / 1829-1833
  • Marburg, Universität / Juristische Fakultät / deutsches Privatrecht, Kirchenrecht / Privatdozent / 1834-1841
  • Marburg, Universität / Juristische Fakultät / deutsches Privatrecht einschließlich Wechsel- Handels- und Lehenrecht mit Beziehung auf das hessische Recht; deutsches Erbrecht, katholisches und protestantisches Kirchenrecht mit Beziehung auf Hessen; gemeiner Zivilprozess / außerordentlicher Professor / 1841-1843
  • Göttingen, Universität / Juristische Fakultät / Deutsches Recht / ordentlicher Professor / 1843-1847

Academic Offices:

  • 6.5. zum 1.6.1833 Universitäts-Syndikus bei der Universität in Marburg

Places of Residence:

  • Rinteln; Göttingen; Marburg
Family Members

Father:

Duncker, N.N., Professor, später praktischer Arzt in Rinteln

References

Bibliography:

Citation
„Duncker, Ludwig Friedrich Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116251778> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde