Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Ernst Drevermann
(1875–1932)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

11621886X

Drevermann, Friedrich Ernst [ID = 6605]

* 15.2.1875 Auhammer bei Battenberg (Eder), † 16.3.1932 Frankfurt am Main, evangelisch; konfessionslos
Prof. Dr. phil. – Geologe, Paläontologe, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Drevermann, Fritz*
Wirken

Werdegang:

  • 1894-1895 Praktikantenjahr im Bergbau
  • Studium der Geologie und Paläontologie in München, Berlin, Bonn und Marburg
  • 1.10.1899 bis 1.4.1905 Assistent am geologisch-paläontologischen Institut der Universität Marburg
  • 4.5.1901 Promotion in Marburg
  • 24.10.1903 Habilitation in Marburg
  • 1.4.1905 Berufung als Assistent an das Senckenbergische Museum in Frankfurt/Main
  • 1.1.1910 Kustos des Senckenbergischen Museums
  • Leiter der geologischen Abteilung des Museums
  • 1.10.1914 Professor und Direktor des geologisch-paläontologischen Instituts der neu gegründeten Universität Frankfurt
  • 14.4.1919 persönlicher Ordinarius
  • 26.1.1922 etatmäßiger Ordinarius der Universität Frankfurt
  • seit 1924 geschäftsführender Direktor des Senckenberg Naturmuseums
  • 1928/29 Rektor der Universität Frankfurt
  • Gründer der Zeitschriften "Senckenbergiana", "Natur und Museum" und der "Paläontologischen Zeitschrift"

Studium:

  • ab 1895 Studium der Geologie und Paläontologie in München, Berlin, Bonn und Marburg

Akademische Qualifikation:

  • 4.5.1901 Promotion in Marburg
  • 24.10.1903 Habilitation in Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Mineralogie und Geologie / Privatdozent / 1903-1905
  • Frankfurt, Universität / Philosophische Fakultät / Geologie und Paläontologie / Professor / 1.10.1914
  • Frankfurt, Universität / Philosophische Fakultät / Geologie und Paläontologie / persönlicher ordentlicher Professor / 14.4.1919
  • Frankfurt, Universität / Philosophische Fakultät / Geologie und Paläontologie / etatmäßiger ordentlicher Professor / 26.1.1922

Akademische Ämter:

  • 1928/29 Rektor der Universität Frankfurt

Mitgliedschaften:

  • 1910 Mitgründer und erster Schriftführer der Geologischen Vereinigung, Herausgeber der Geologischen Rundschau
  • Im Gründungsjahr 1912 Mitglied der Paläontologischen Gesellschaft

Lebensorte:

  • München; Berlin; Bonn; Marburg; Frankfurt
Familie

Vater:

Drevermann, Ernst, 1848-1931, Fabrikant, Sohn des Heinrich Wilhelm Drevermann, Fabrikant und der Julie Hasenclever

Mutter:

Funke, Emilie, 1853-1906, Tochter des Hermann Funke, Ingenieur und Deichhauptmann, Anführer der Hagener Revolutionäre 1848, und der Emilie Kampmann

Partner:

  • Steinbrück, Marie Christine, *1885, ⚭ Göttingen 1905, Tochter des Friedrich Ludwig Steinbrück, Rechnungsrat
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Drevermann, Friedrich Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11621886X> (Stand: 4.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde