Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Simon Moritz von Bethmann
(1768–1826)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Bethmann, Simon Moritz von [ID = 4234]

* 31.10.1768 Frankfurt am Main, † 27.12.1826 Frankfurt am Main, evangelisch
Bankier, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Bethmann, Simon Moritz*

Activity

Career:

  • Unterricht durch den Hauslehrer Johann Karl Philipp Riese (später Legationsrat)
  • 1785 kaufmännische Lehre und Bildungsreisen, 1786 an den Oberrhein und nach Holland, England, Elsaß
  • 1791 für volljährig erklärt und Übernahme von 1/6 des Geschäftskapitals
  • Bankier
  • 1793 alleininger Teilhaber des Bankhauses Bethmann
  • 1800 Kaiserlich-Russischer Konsul und 1807 Generalkonsul beim Rheinbund (bis 1810), Rücktritt nach Aufforderung durch Dalberg
  • 1810 Kaiserlich-Russischer Staatsrat
  • Kunstmäzen und Förderer der Wissenschaften
  • Reichsadelsstand: 1808
  • 1817 und 1819-1826 Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung der Freien Stadt Frankfurt
  • Zu seiner Zeit wurde er auch „der König von Frankfurt“ genannt, später der „Außenminister von Frankfurt“. Die Mitarbeiter sprachen von „dem Staatsrat“.

Role:

  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Mitglied, 1817
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Mitglied, 1819-1826
Family Members

Father:

Bethmann, Johann Philipp, 1715-1793, Bankier

Mother:

Schaaf, Margartha Elisabeth, 1741-1822

Partner(s):

Relatives:

References

Bibliography:

Citation
„Bethmann, Simon Moritz von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116155582> (Stand: 9.5.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde