Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Berl
(1877–1945)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Berl, Ernst [ID = 917]

* 7.7.1877 Freudenthal heute Bruntál (Tschechien), † 16.2.1945 Pittsburgh (USA)
Prof. Dr. – Chemiker, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1894-1898 Studium an der TH Wien
  • 1898-1899 Militärdienst
  • 1899-1901 Fortsetzung des Studium an der Universität und TH Zürich
  • 1902 Assistent an der TH Zürich
  • 1904 Doktor der Philosophie Zürich
  • 1905-1907 Unterrichtsassistent Zürich
  • 1906-1910 Privatdozent
  • 1910-1914 Chefchemiker der belgischen Kunstseidefabrik Tubize
  • 1914-1918 leitender Chemiker im österreichischen Kriegsministerium
  • 1916 Privatdozent an der TH Wien
  • 1918-1919 Leiter der Pulverfabrik Blumenau
  • 1919 ordentlicher Professor der Technologie und Elektrochemie in Darmstadt
  • 1921-1924 Dekan der Abteilung Chemie, Elektrochemie, Gerbereichemie und Pharmazie
  • 1924 aus dem hessischen Staatsdienst entlassen
  • 1925 Zurücknahme der Entlassung
  • 1933-1944 Carnegie Institut of Technics Pittsburgh (USA)

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH / / Technologie und Elektrochemie / Professor / 1919-1924

Werke:

Familie

Vater:

Berl, Max, Industrieller

Mutter:

Hein, Agnes

Partner:

  • Karplus, Margarete
Nachweise

Quellen:

  • HStAD S 1

Literatur:

Zitierweise
„Berl, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116135557> (Stand: 3.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde