Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Casimir Medicus
(1736–1808)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Medicus, Friedrich Casimir [ID = 7057]

* 6.1.1736 Grumbach bei Sankt Wendel, † 15.7.1808 Mannheim, evangelisch
Dr. med. – Arzt, Botaniker, Agrarreformer, Regierungsrat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studium Tübingen, Heidelberg
  • 1758 Arzt in Mannheim
  • 1759 Garnisonsphysikus in Mannheim, Herzoglich-Zweibrückenischer Hofmedikus, Hofrat, Regierungsrat
  • 1764 Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Mannheim (Botanik)
  • Direktor des Botanischen Gartens in Mannheim (1795 durch die französischen Truppen zerstört)
  • Direktor der 1769/1770 in Lautern gegründeten „Physikalisch-ökonomischen Gesellschaft“
Familie

Vater:

Medicus, Wallrad Christian, 1695-1749, Rheingräflich-Grumbachischer Rat

Mutter:

Kroeber, Maria Elisabeth Eva Catharina

Partner:

  • Koch, Caroline, † Mannheim 1814, Heirat Mannheim 1769, Tochter des NN. Koch, Militärjustizrat in Mannheim

Verwandte:

  • Medicus, Ludwig Wallrad <Sohn>, 1771-1850, Gründer der Kameralhochschule in Kaiserslautern
  • Medicus, Friedrich <Sohn>, Königlich-Bayerischer Hauptmann
  • Mezger, Luise, geb. Medicus <Tochter>, verheiratet mit Mezger, Archivrat in Mannheim
  • Medicus, Carl <Sohn>, Leutnant in München
Nachweise

Literatur:

  • NDB 16, 1990, S. 598f. (Gertrud Schröder-Lembke);
  • Leopold Oelenheinz, Von der Familie Medicus (Arzt?). In: Heraldisch-Genealogische Blätter 2, 1905, S. 114

Bildquelle:

Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Medicus, Friedrich Casimir“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/115752749> (Stand: 18.12.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde