Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Ernst Wenzel
(1876–1957)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Wenzel, Ernst [ID = 18139]

* 29.11.1876 Kassel, † 13.10.1957 Eschwege
Dr. phil. – Eisenbahningenieur
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

(Art-) Works:

References

Bibliography:

  • Kurt Holzapfel, Ernst Wenzel zum 80. Geburtstag (Mitteilungen des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde 1956, NF Nr. 3), S. 4
Life

Ernst Wenzel studierte an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg und war anschließend in Kassel Mitarbeiter des Bezirkskonservators Prof. Dr. von Drach. Ab 1912 arbeitete er als Eisenbahningenieur in Magdeburg. Nach dem Krieg studierte er Germanische und Klassische Archäologie sowie Kultur- und Kunstgeschichte in Halle und Berlin. 1926 legte er in Halle die Dissertation „Der Wehrbau im Regierungsbezirk Cassel“ vor. 1931 wurde er zur Reichsbahndirektion in Berlin versetzt. Nach der Pensionierung 1943 zog er nach Eschwege, wo er sich für das Heimatmuseum engagierte und den Eschweger Geschichtsverein mitbegründete. Er publizierte zahlreiche Abhandlungen zur Geschichte und Architektur historischer Bauten in Hessen mit Zeichnungen und Rekonstruktionen.

Ulrike Hanschke

(Text übernommen aus Bestandskatalog der Architekturzeichnungen des 17.-20. Jahrhunderts in der Graphischen Sammlung der Museumslandschaft Hessen Kassel.

http://architekturzeichnungen.museum-kassel.de/0/48830)

Citation
„Wenzel, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1116450690> (Stand: 29.11.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde